header-image

F.O.M.-Konferenz 2022: Gemeinsamer Fortschritt durch IGF-Vorlaufforschung in Optik, Photonik und Medizintechnik

Die Anwendungsideen für optische Technologien, häufig im Zusammenspiel mit künstlicher Intelligenz, sprießen, wohin man auch blickt.

Es findet sich kaum ein Medizintechnikbereich, der nicht durchdrungen wird von durch Laserbearbeitung unterstützter Miniaturisierung, anpassbaren Materialeigenschaften oder KI-gesteuerter Prozessoptimierung, kaum ein Bereich der Analysentechnik ohne Entwicklung einer automatisierten Auswertung oder verbesserter Präzision. Diagnosesicherheit und Auflösungsverbesserungen werden erzielt durch Big Data-Einsatz, Kombination verschiedener Datenarten oder mithilfe trainierter Deep Learning-Systeme. Verfahren des 3D-Drucks werden schneller und verlässlicher und erlauben bei immer komplexeren Anwendungen enorme Qualitätssteigerungen und die zunehmende Bedienbarkeit individualisierbarer Ansprüche. Oberflächen werden immer hochleistungsfähiger, weil Rechenmodelle bei der Identifizierung und Eliminierung von Fehlerquellen helfen und Messgenauigkeiten durch Einsatz robotischer Systeme gesteigert werden können.

Fortschritte lassen sich am effizientesten durch gemeinsame Anstrengungen erzielen. Dies gelingt gemäß des jüngsten Evaluationsberichtes seit vielen Jahren sehr effektiv mithilfe des Förderprogramms „Industrielle Gemeinschaftsforschung“ (IGF) des Bundeswirtschaftsministeriums und dem Netzwerk der „Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen“ (AiF) mit rund 100 Forschungsvereinigungen. Die F.O.M. ist Teil dieses IGF-Systems mit Alleinstellungscharakter und unterstützt die von ihr begleiteten Branchen durch die dynamische Betreibung IGF-geförderter Vorlaufforschung und regen Technologietransfer.
 

Lassen Sie sich mitreißen: Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Jahreskonferenz teilzunehmen!

Im Verlauf der zweitägigen Konferenz, die als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden soll, stellen wir Ihnen Ergebnisse von über 20 laufenden oder kürzlich abgeschlossenen IGF-Projekten der optischen Medizintechnik, Analysentechnik, Präzisionsmechanik, Optikherstellung und weiteren Photonik-Anwendungsfeldern vor.

Diskutieren Sie die Machbarkeit dieser und neuer Innovationsideen mit Wissenschaftlern von über 30 Forschungsinstituten und Unternehmensentscheidern, FuE-Leitern und weiteren Vertretern der innovierungsaktiven Industrie auf dem Marktplatz der Forschungsprojekte, mit Ergebnispostern und Demonstratoren.

Erfahren Sie bei der Uraufführung von Innovationsideen von rund 15 neuen geplanten Machbarkeitsstudien, bei denen Sie in projektbegleitenden Ausschüssen mitwirken können.

Im neuen Modul Konzert(iert) zur Innovationskraft werden Ihnen alternative Förderprogramme für vorwettbewerbliche innovationsorientierte Forschung vorgestellt und in einem forschungspolitischen Abendvortrag mit Diskussion werden die Perspektiven der Industriellen Gemeinschaftsforschung aufgezeigt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen visionären Austausch!

Termin und Veranstaltungsort

8. und 9. November 2022

KARL STORZ Besucher- und Schulungszentrum Berlin, Scharnhorststraße 3, 10115 Berlin

Anfahrtsbeschreibung

Vorläufiges Programm

TAG 1 – DIENSTAG, 8. NOVEMBER 2022

Für F.O.M.-Mitglieder

09:30     Registrierung

10:30     Mitgliederversammlung der F.O.M.

  1. Aktuelle Entwicklungen von F.O.M., IGF, AiF und BMWK

12:15     Ende der Mitgliederversammlung

 

Für Konferenz-Teilnehmer

11:30     Registrierung

12:30     Marktplatz der Forschungsprojekte I:
               Ergebnisse laufender und abgeschlossener IGF-Projekte
               Poster- und Demonstratorausstellung mit Lunch

  1. Laser-Strahlschmelzen amorpher Metallpulver — Entwicklung einer synergetischen Wertschöpfungskette durch Prozessoptimierung / LaSaM / Demonstrator
    Lst. Fertigungstechnik, Univ. Duisburg-Essen; Lst. Metallische Werkstoffe, Univ. d. Saarlandes; Leibn.-I. Werkstofforientierte Technologien, Bremen

  2. Prozessketten zur Fertigung von Medizin-, Feinmechanik-, Individualbauteilen und Prototypen aus Kunststoff / PolyPro3D / Poster, nur bei rechtzeitigem Projektstart
    Fraunhofer ILT Aachen; FH Aachen

  3. 3D-Polymerdruck von Brillengläsern / Ink-Eye / Demonstrator
    Fraunhofer IOF Jena; Fraunhofer ISC Würzburg; Fraunhofer IAP Potsdam

  4. Hochtransparente und mechanisch höchst beanspruchbare Keramiken — Qualitätssprung durch neues Herstellungsverfahren / TransCeram / Poster
    IfGeow. CAU Kiel; Fraunhofer IKTS Dresden; Fraunhofer ISC Würzburg

  5. Kombinationsprozess zur laserbasierten Herstellung von makroskopischen 3D-Glasbauteilen mit mikroskopischen Strukturgrößen / MacroGlass / Poster
    Fraunhofer ILT Aachen

  6. Entwicklung eines laserbasierten Korrekturpoliturverfahrens für Asphären und Freiformoptiken aus Quarzglas und ULE / Laser Beam Figuring / Poster
    Fraunhofer ILT Aachen

  7. Robotische Inspektion von Unvollkommenheiten in optischen Oberflächen / Rio sio / Poster
    IPH TH Deggendorf

  8. Ultrahard optical diamond coatings / ULTRAHARD / Demonstrator
    Fraunhofer IST Braunschweig; IMOMEC IMEC, Diepenbeek (BE); IMO Universiteit Hasselt (BE)

  9. Quantisierende Nanolaminate für brechwertoptimierte UV-Interferenzfilter / Quant-UV / Poster
    Laser Zentrum Hannover

  10. Materialspezifische Defektentstehung in der Optikbeschichtung / Made InSitu / Poster, nur bei rechtzeitigem Projektstart
    Laser Zentrum Hannover; Fraunhofer IST Braunschweig

  11. Entwicklung eines Spektralphotometers spezifisch für die Qualifizierung komplexer optischer Beschichtungen / SpOC / Demonstrator
    Laser Zentrum Hannover

  12. Hybride KI für die Prozessoptimierung in der Serienfertigung von komplexen Optiken / OptiMassKI / Poster
    Fraunhofer IPT Aachen

14:30     Uraufführung von Innovationsideen I:
               Neue geplante IGF-Vorhaben
               Vorträge

  1. KI-basierte Verzugsvorhersage für Metall-Binder-Jetting / KIbaMet
    Fraunhofer IAPT Hamburg

  2. Laserbasierte Spannungskompensation bei Glassubstraten in der Dünnschichttechnologie / LabaKom
    IFNANO Göttingen

  3. Innenhochdruck-Umformung von Formgedächtnislegierungen zur Herstellung funktionalisierter Hohlprofile / hydroFORM
    Fraunhofer IWU Chemnitz

  4. Robustes Trocknungssystem mit integrierter Online-Messtechnik zur dynamischen Bestimmung des finalen Reinheitszustands / CleAnOn
    Fraunhofer IPA Stuttgart; Fraunhofer IAF Freiburg

  5. Nachhaltiges Verfahren zur Erzeugung chemischer Grundstoffe aus Kohlendioxid durch eine photoelektrochemische Zelle inklusive integrierter optischer Analytik / SPEZIAL
    IFNANO Göttingen; AMO Aachen

16:30     Pause

17:00     Konzert(iert) zur Innovationskraft I:
               Förderprogramme für vorwettbewerbliche Innovationsforschung

               Vorträge

  1. Innovationskompetenz / INNO-KOM
    Dr. Klaus Jansen, Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e. V.

  2. Industrielle Gemeinschaftsforschung / IGF
    Dr. Burkhard Schmidt, Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e. V. (AiF)

  3. Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen / WIPANO
    Hermann Behrens, Wissenschafts- und Forschungsbeziehungen, DIN e. V.

  4. KMU-innovativ / KMU-innovativ
    NN

18:30     Veranstaltungsende Tag I

 

TAG 2 – MITTWOCH, 9. NOVEMBER 2022

09:00     Registrierung

10:30     Uraufführung von Innovationsideen II:
               Neue geplante IGF-Vorhaben
               Vorträge

  1. Mikro-3D-Druck von stationären Phasen für die miniaturisierte Flüssigkeitschromatographie / 3DmiChrom
    IUTA Duisburg; Angew. Chemie HS Reutlingen

  2. Individualisierte Softrobotik für Homecare Rehabilitation / SoroCare
    Fraunhofer IAPT Hamburg

  3. Kontaktlose Vitalparametererfassung zur Evaluierung der Schlafqualität im pflegerischen Umfeld / VitaSleep
    Prof'ur. Digital- u. Schaltungstechnik TU Chemnitz; Elektron. Bauelemente u. Schaltungen Univ. Duisburg-Essen; Fraunhofer IMS Duisburg

  4. Entwicklung von mechanisch, biologisch und prozesstechnisch optimierten PMMA-Knochenzementen / mechbio-ZEM
    Fraunhofer IPK Berlin; Klinik f. Orthopädie u. Orthopäd. Chirurgie Univ.-Med. Greifswald

  5. Optimierung mechanischer Eigenschaften additiv gefertigter Humanknochen-Modelle für biomechanische Testungen / OMEKA
    Fraunhofer LBF Darmstadt; Univ.-Med. Mainz; HS RheinMain

  6. Ein neuartiger, modularer Ansatz multispektraler Bildgebung, kombiniert mit strukturierter Beleuchtung, für eine verbesserte kolposkopische Krebsprävention / MSI-prevent
    ILM Ulm; Univ.-Frauenklinik Tübingen (UFKT)

13:00     Marktplatz der Forschungsprojekte II:
               Ergebnisse laufender und abgeschlossener IGF-Projekte
               Poster- und Demonstratorausstellung mit Lunch

  1. Replikative Herstellung multifunktionaler Mikrofluidikfolien / ReMultiMi / Poster
    Fraunhofer IWU Chemnitz; Fraunhofer IWS Dresden

  2. Entwicklung der LightPLAS-Schichtchemie zur Adhäsionsreduzierung von humanen Zellen auf Traumaimplantaten / LightTraum / Demonstrator
    Fraunhofer IFAM Bremen

  3. Axial registrierte OCT für die in-vitro-Darstellung von großen 3D-Zellkulturen / OrganOiCT / Poster
    Fraunhofer IPT Aachen

  4. Cell Culture Analysis Tool / AIxCell / Demonstrator
    Fraunhofer IPT Aachen

  5. Nanoskopie mit wiederholbaren Speckle-Mustern zur 3D-Rekonstruktion / NanoSpeck3D / Poster
    IAOB Univ. Jena; Translat. Neuroimmunologie Univ.-Klin. Jena

  6. Nadelförmiges linsenloses holografisches Endoskop / HoloScope / Poster
    TU Dresden; IQO Univ. Hannover

  7. Osseodisintegration enossaler Implantate mit biophysikalischen Methoden / ODIN / Demonstrator
    WSA RWTH Aachen, MKG RWTH Aachen

  8. Marker-unabhängige Analyse von im Blut zirkulierenden Tumorzellen in einem miniaturisierten und modularen Hydrosystem / MATCH / Poster
    Fraunhofer FIT St. Augustin; Univ. Lübeck u. UKSH Campus Lübeck; Hochschule Hamm-Lippstadt HSHL

  9. Mikroresonatoren für die point-of-care Diagnostik pathogener Keime / InfektResonator / Demonstrator
    IPM HS Furtwangen

  10. Innovative Therapie der Spinalkanalstenose mittels Laserablation unter OCT-Kontrolle / InTherSteLa / Poster
    Laser Zentrum Hannover

  11. Mouches volantes: OCT-Erfassung und UKP-Laser Therapie / XFloater / Demonstrator
    Laser Zentrum Hannover

15:00     Konzert(iert) zur Innovationskraft II:
               Erprobte und neue Organisationsstrukturen der deutschen Innovationsförderung für den Mittelstand

               Vorträge mit Diskusssion

  1. AiF – fast 70 Jahre erprobtes Innovationsnetzwerk 100 branchennaher Forschungsvereinigungen: Ist die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) ohne sie denkbar?
    Prof. Dr. Michael Bruno Klein, Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e. V.

  2. DATI – Förderung innovationsorientierter Kooperationen und nachhaltiger Aufbau von Innovationsökosystemen rund um die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sowie kleine und mittlere Universitäten
    Dr. Anna Christmann MdB  [angefragt]

17:00     Veranstaltungsende Tag II

Teilnahmegebühren

        Ein Tag (wahlweise 08.11. oder 09.11.)         Beide Tage
F.O.M.-Mitglied:       kostenfrei         kostenfrei
Forschungseinrichtung:       90 EUR   (Frühbucher* 60 EUR)         120 EUR   (Frühbucher* 80 EUR)
   ... bei IGF-Projekt-Präsentation:       kostenfrei   (ein Teilnehmer/Projekt)         kostenfrei   (ein Teilnehmer/Projekt)
SPECTARIS-Mitglied:       180 EUR   (Frühbucher* 120 EUR)         240 EUR   (Frühbucher* 160 EUR)
Sonstige:       270 EUR   (Frühbucher* 180 EUR)         360 EUR   (Frühbucher* 240 EUR)

 

* Frühbucherrabatt bis zum 29. Juli 2022

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar. Die Anmeldung gilt automatisch als angenommen.

Ihre Anmeldedaten werden im Rahmen der Veranstaltungsorganisation elektronisch verarbeitet und zur Erstellung von Teilnehmerlisten verwendet, die den Teilnehmern der Veranstaltung zugänglich gemacht werden. Des Weiteren verwenden wir Ihre Anmeldedaten, um Sie auch weiterhin zu F.O.M.-Veranstaltungen einzuladen. Eine Weitergabe dieser Daten außerhalb der genannten Zwecke findet nicht statt. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen (per Email an info@forschung-fom.de, oder telefonisch unter 030 414021-39).

Zur Wahrung der Datenschutzrechte gemäß der DSGVO sowie zur Wahrung der Vertraulichkeit bezüglich technologischer Informationen bitten wir Sie, während der gesamten Veranstaltung auf die Erstellung eigener Foto- oder Videoaufnahmen zu verzichten.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie, dass Sie mit den kartellrechtlichen Vorschriften ausreichend vertraut sind und diese während der gesamten Dauer der Veranstaltung einhalten werden.

Anmeldung

Einladungsschreiben, mit Anmeldeformular für E-Mail-, Fax- oder postalische Anmeldung: PDF

Online-Anmeldung