header-image

OrganOiCT

Axial registrierte OCT für die in-vitro-Darstellung von großen 3D-Zellkulturen

3D-Zellkulturen stellen eine realitätsnähere Alternative zu klassischen 2D-Zellkulturen dar, allerdings ist ihre Visualisierung bisher zeitaufwändig und zerstörend. Projektziel ist, die optische Kohärenztomographie (OCT) als nichtinvasive und schnelle Alternative für die Bildgebung von 3D-Zellkulturen mit einem Durchmesser von mehr als 1 mm weiterzuentwickeln. Hierzu soll eine Messbereichsverdoppelung durch zu parallelisierende Messungen eines OCT-Systems mit zwei separaten Messarmen erfolgen. Ein Algorithmus soll beide Datensätze zu einem großen Volumendatensatz zusammenführen und die Messzeit minimieren.

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Eingebundene Unternehmen
(Projektbegleitender Ausschuss
, "PA")

  • Acquifer imaging GmbH KMU
  • Arrows biomedical GmbH KMU
  • BellaSeno GmbH KMU
  • Cellendes GmbH KMU
  • Dartsch Scientific GmbH KMU
  • Ditabis AG KMU
  • Life & Brain GmbH KMU
  • LLS Rowiak GmbH KMU
  • Matricel GmbH
  • npi electronic GmbH KMU
  • Technische Universität Darmstadt

Förderung

  • 237.377,86 Euro im Rahmen des BMWi-Programms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF) beantragt

Stand der Fördermittelbeantragung

  • Der Antrag wird voraussichtlich im Herbst 2021 bei der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) eingereicht.