Herzlich willkommen bei der
Forschungsvereinigung Feinmechanik,
Optik und Medizintechnik e. V.!

Aktuelles:

11.09.2019

Forschung zur Diagnostik multiresistenter Erreger startet

Der (Phase 2-) "Antrag auf Förderung" für das Projekt "Mikroresonatoren für die 'Point of care'-Diagnostik pathogener Keime" (InfektResonator) wurde im August eingereicht. Die dringend benötigte Forschung des Instituts für Präzisionsmedizin der Hochschule Furtwangen soll mit etwa 250.00,00 EUR im Rahmen des Programms der Industriellen Gemeinschaftsforschung gefördert werden und kann voraussichtlich zum November 2019 starten.

Bei stationären Behandlungen kommt es durch ungezielten und übermäßigen Einsatz von Antibiotika immer häufiger zu oft tödlichen Infektionen durch (multi-) resistente Erreger. Um diese Entwicklung aufzuhalten und die Chancen auf Therapieerfolg zu erhöhen, ist es nötig, schneller belastbare diagnostische Daten zu den Erregern zu erhalten. Projektziel ist die Entwicklung eines schnellen, sensitiven Analysesystems. Dieses soll auf der Biofunktionalisierung von Mikroresonatorpartikeln für die spezifische Adsorption von Erkennungsmolekülen basieren.

Das Projekt wird durch einen projektbegleitenden Industrieausschuss (PA) mit acht Unternehmen (darunter sieben KMU), einer Klinik und SPECTARIS, dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V. unterstützt.

Die Administrationskosten werden aus freiwilligen Zuwendungen der Industrie finanziert und sind bereits jetzt fast vollständig gedeckt.

Die F.O.M., als Mitglied der AiF-Forschungsallianz Medizintechnik (FAM), stellt sich mit diesem und ähnlichen Projekten der großen gesellschaftlichen Herausforderung 'Gesundheit und Pflege'.

Projektsteckbrief InfektResonator

 

Unsere Aufgabe:

Die Aufgabe der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik (F.O.M.) ist die Stärkung des Hightech-Industriestandortes Deutschland durch Unterstützung der innovationsorientierten Forschung in den Hightech-Branchen Photonik, Präzisionstechnik, Analysentechnik, Biotechnik, Labortechnik und Medizintechnik.

Die F.O.M. betreibt anwendungsorientierte Forschungsprojekte im Rahmen des vom BMWi geförderten Programms der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), vernetzt Industrieunternehmen mit Forschungsstellen und informiert über regionale, nationale und europäische Forschungsförderprogramme.

Die F.O.M. ist eine gemeinnützige Mitgliedsvereinigung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e. V. (AiF) und arbeitet in enger Kooperation mit SPECTARIS, dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V.

Unsere Ziele:

  • die Lösung aktueller Herausforderungen in den Hightech-Branchen
  • die Bündelung von Knowhow und Kompetenzen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
  • die Nutzung von Synergien zwischen KMU und größeren Unternehmen
  • die Betreibung industriebedarfsorientierter Forschung
  • die Schaffung eines fruchtbaren Nährbodens für Innovationen zum Ausbau der führenden Rolle Deutschlands in einer großen Breite von Hightech-Technologien.

Die Mitgliedschaft in der F.O.M. steht allen Industrieunternehmen offen.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

11.09.2019

Forschung zur Diagnostik multiresistenter Erreger startet

Bewilligung des IGF-Vorhabens InfektResonator zum 01.11.2019 erwartet

08.08.2019

SPECTARIS/F.O.M.-Seminar 2019: Erfolgreiche Antragstellung

in den Programmen ZIM, KMU-innovativ und Horizon 2020 SME

19.07.2019

Laser-Strahlschmelzen amorpher Metallpulver

Entwicklung einer synergetischen Wertschöpfungskette durch Prozessoptimierung

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner