Herzlich willkommen bei der
Forschungsvereinigung Feinmechanik,
Optik und Medizintechnik e. V.!

Aktuelles:

02.10.2019

CORNET-Projekt "Ultrahard optical diamond coatings" startet zum 01.01.2020

Der hochwertige Antrag für das internationale Projekt "Ultrahard optical diamond coatings" mit dem Partnerland Belgien wurde mit erstklassigen 82 von 100 Punkten bewertet (Rang 8 von 22 Projekten). Das CORNET-Projekt kann somit zum Jahresbeginn 2020 starten. Die Bewilligung hierzu durch das BMWi wird in Kürze erwartet.

Transparente Beschichtungen zum Kratzschutz bestimmen oft die Einsetzbarkeit und die Lebensdauer optischer Bauteile und werden in vielen Branchen mit Antireflex- (AR-) oder hochreflektierenden (HR-) Schichten kombiniert. Heutige Lösungen sind jedoch stark anfällig für Verschleiß, optische Eintrübungen durch Abrieb oder haben eine niedrige laserinduzierte Zerstörschwelle.

In dem internationalen Projektvorhaben "Ultrahard optical diamond coatings" (ULTRAHARD) sollen diese Limitationen beseitigt werden: Die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST Braunschweig wollen zusammen mit Ihrem belgischen Partner (Hasselt University, Faculty of Sciences) eine ultraresistente AR- und HR-Oberfläche mithilfe transparenter nanokristalliner Diamantschichten entwickeln. Dazu sollen Substratreinigung und -bekeimung angepasst und mehrere Beschichtungsverfahren untersucht und optimiert werden.

Der Projektantrag der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik (F.O.M.) wurde mit einer Fördersumme in Höhe von 250 T Euro aus dem Topf des BMWi-Programms der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), Förderlinie Collective Research Networking (CORNET), befürwortet.

Das Projekt wird durch einen projektbegleitenden Industrieausschuss (PA) mit 21 Unternehmen davon zwölf KMU unterstützt.

Die Administrationskosten werden aus freiwilligen Zuwendungen der Industrie finanziert und sind bereits jetzt vollständig gedeckt.

Projektsteckbrief

 

Unsere Aufgabe:

Die Aufgabe der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik (F.O.M.) ist die Stärkung des Hightech-Industriestandortes Deutschland durch Unterstützung der innovationsorientierten Forschung in den Hightech-Branchen Photonik, Präzisionstechnik, Analysentechnik, Biotechnik, Labortechnik und Medizintechnik.

Die F.O.M. betreibt anwendungsorientierte Forschungsprojekte im Rahmen des vom BMWi geförderten Programms der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), vernetzt Industrieunternehmen mit Forschungsstellen und informiert über regionale, nationale und europäische Forschungsförderprogramme.

Die F.O.M. ist eine gemeinnützige Mitgliedsvereinigung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e. V. (AiF) und arbeitet in enger Kooperation mit SPECTARIS, dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V.

Unsere Ziele:

  • die Lösung aktueller Herausforderungen in den Hightech-Branchen
  • die Bündelung von Knowhow und Kompetenzen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
  • die Nutzung von Synergien zwischen KMU und größeren Unternehmen
  • die Betreibung industriebedarfsorientierter Forschung
  • die Schaffung eines fruchtbaren Nährbodens für Innovationen zum Ausbau der führenden Rolle Deutschlands in einer großen Breite von Hightech-Technologien.

Die Mitgliedschaft in der F.O.M. steht allen Industrieunternehmen offen.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

02.10.2019

CORNET-Projekt "Ultrahard optical diamond coatings" startet zum 01.01.2020

Internationales Projekt mit Partnerland Belgien befürwortet

11.09.2019

Forschung zur Diagnostik multiresistenter Erreger startet

Bewilligung des IGF-Vorhabens InfektResonator zum 01.11.2019 erwartet

08.08.2019

SPECTARIS/F.O.M.-Seminar 2019: Erfolgreiche Antragstellung

in den Programmen ZIM, KMU-innovativ und Horizon 2020 SME

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner