header-image

MacroGlass

Kombinationsprozess zur laserbasierten Herstellung von makroskopischen 3D-Glasbauteilen mit mikroskopischen Strukturgrößen

Der 3D-Druck von Glasbauteilen mittels selektiven laserinduzierten Ätzens (SLE) ist derzeit auf Bauteildicken bis 1,5 cm beschränkt und zeitintensiv, was zu hohen Produktionskosten führt. Ziel ist die Weiterentwicklung des SLE-Verfahrens, um Bauteile mit Abmessungen bis über 5 cm herstellen und die Prozessgeschwindigkeit steigern zu können. Das Verfahren soll dazu mithilfe großer Fokus-Durchmesser beschleunigt werden. Die Kombination mit einem Mikro-Scanner ermöglicht die schnelle Herstellung von makroskopischen komplexen 3D-Strukturen mit Mikrostrukturen, zur Erschließung weiterer Anwendungsfelder.

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT Aachen 

Eingebundene Unternehmen
(Projektbegleitender Ausschuss
, "PA")

  • Amplitude Systèmes KMU
  • Berliner Glas GmbH
  • Carl Zeiss Jena GmbH

  • Carl Zeiss SMT GmbH

  • EdgeWave GmbH KMU
  • FISBA AG KMU
  • MDI Advanced Processing GmbH KMU
  • Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
  • Pulsar Photonics GmbH KMU
  • SCANLAB GmbH
  • SCHOTT AG

Förderung

  • Wird im Rahmen des BMWi-Programms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF) beantragt

Vorhabensbeschreibung

Stand der Fördermittelbeantragung

  • Der Antrag wurde am 01.06.2021 von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) befürwortet.