header-image

OptiMassKI

Hybride KI für die Prozessoptimierung in der Serienfertigung von komplexen Optiken

In der Glasumformung führen nicht optimale Temperaturen in Heizraum und Glas zu Formfehlern und Defekten, doch die Temperaturverteilungen lassen sich durch Sensorik schwer erfassen. Die alternative Nutzung von Machine Learning Modellen benötigt ausgebildete Data Scientists – oder wenn automatisiert – Unmengen an Daten. Ziel dieses Projektes ist die Prozessoptimierung durch Vorhersage des Glas-Fließverhaltens mithilfe hybrider künstlicher Intelligenz. Dazu soll ein Machine Learning Modell mit Sensordaten trainiert, mit rheologischen Modellen kombiniert und in bedienungsfreundliche Software implementiert werden.

IGF-Projekt: 22461 N

Laufzeit: 01.05.2022 - 30.04.2024

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Fraunhofer-Institut für
    Produktionstechnologie IPT, Aachen

Eingebundene Unternehmen
(Projektbegleitender Ausschuss, "PA")

  • AIXEMTEC GmbH KMU
  • Anton Paar Germany GmbH
  • EDI GmbH KMU
  • First Glass Optics GmbH KMU
  • Gauss Machine Learning GmbH KMU
  • INGENERIC GmbH
  • Moulded Optics GmbH KMU
  • operaize GmbH KMU
  • son-x GmbH KMU
  • Vitrum Technologies GmbH KMU
  • WALTEC Maschinen GmbH KMU

BMWK-Förderung

  • Das IGF-Vorhaben Nr. 22461 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik hat über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz eine Inaussichtstellung zur Förderung erhalten.
  • Beantragte Fördersumme: 274.683 EUR

Vorhabensbeschreibung

Abschließende Ergebnisse

  • IGF-Erfolgsnote [Bereitstellung nach Projektabschluss, vsl. 07/2024]

Weitere Informationen für eingebundene PA-Unternehmen

  • Präsentationen und Protokolle der PA-Sitzungen:
  • Zwischenberichte:
  • Posterpräsentationen:

Als F.O.M.-Mitglied können Sie über eine formlose E-Mail das entsprechende "Ergebnis-Paket OptiMassKI" abonnieren.