header-image

Leitfaden zur effektiven Nutzung des Förderinstruments "Steuerliche Forschungszulage"

EINLADUNG

Das im Jahr 2020 in Kraft getretene Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung (Forschungszulagengesetz – FZulG) wird nach anfänglicher Zurückhaltung von immer mehr Unternehmen als mögliches Förderinstrument wahrgenommen. Um die Nutzung dieser Fördermöglichkeit überschaubarer und attraktiver zu gestalten, wurden bereits verschiedene Voraussetzungen und Rahmenbedingungen seit Gesetzeseinführung angepasst, beispielsweise die Bemessungsgrundlage beziehungsweise zu verwendende Formulare. Das Jahr 2024 bietet Ihnen zudem die letzte Gelegenheit, FuE-Ausgaben des Jahres 2020 in der steuerlichen Forschungszulage geltend zu machen. Angesichts dieser zeitkritischen Festsetzungsfristen und der kürzlich erfolgten Änderungen der Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ) geben die Experten der innoscripta AG in diesem Seminar einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten und Vorgehensweisen bei der Inanspruchnahme dieser Förderung.

Exklusiv für Teilnehmer: im Nachgang können firmenspezifische Nachfragen in einem 15-minütigen 1:1-Gespräch an die Referenten gestellt werden.

Agenda

Das Online-Seminar bietet Informationen zu folgenden Aspekten:

  • Kurzer Einblick: Hintergrund und Ziele der steuerlichen Forschungszulage
  • Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ): Funktion und Aufgaben
  • Rahmenbedingungen: Bemessungsgrundlage und Höchstgrenzen, förderfähige Projektlaufzeit, Doppelförderung, Gewinnabführung
  • Vereinfachter Antragsprozess: Übersicht zu den Neuerungen in 2024
  • Förderfähige Inhalte: Identifikation förderfähiger Projekte anhand eines praxisnahen Beispiels
  • Technischer Antrag: Tipps zur Antragserstellung einschließlich der fünf Schlüsselkategorien
  • Mögliche Rückfragen der BSFZ, möglicher Widerspruch gegen den BSFZ-Bescheid, Widerspruchsverfahren: Was ist zu beachten?
  • Besondere Aspekte: Festsetzungsverfahren, Rückfragen durch das Finanzamt, Betriebsprüfung

Inkludiertes Ergänzungsmodul

Im Nachgang des Seminars können Teilnehmer auf Wunsch bilaterale 15-minütige Gespräche mit einem der Referenten vereinbaren.

Termine

Es stehen zwei alternative Termine zur Auswahl:

06.03.2024, 13:00–14:00 Uhr

oder

10.04.2024, 13:00–14:00 Uhr

Die Veranstaltungen finden virtuell statt, über die Plattform TeamViewer Meeting.

(Meeting-App herunterladen)

Referenten

Svenja Heimerl, innoscripta AG

        Kompetenzfeld:

  • Steuerliche FuE-Förderung im nationalen und internationalen Raum (Frankreich, USA, Spanien, Vereinigtes Königreich, etc.)

Moritz Philips, innoscripta AG

        Kompetenzfeld:

  • Steuerliche Forschungsförderung in Deutschland und assoziierte Prozesse

Die innoscripta AG ist seit über 10 Jahren im Bereich FuE-Fördermittel aktiv und bietet standardisierte und softwarebasierte Lösungen an. Insgesamt hat innoscripta über 1,1 Mrd. Euro Fördermittel an deutsche Unternehmen vermittelt und begleitet über 3.000 FuE-Projekte.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, CFOs und FuE-Verantwortliche mit unterschiedlichem Kenntnisstand und alle, die sich mit der Beantragung und Abwicklung der steuerlichen Forschungsförderung befassen. Wertvolle Tipps erhalten auch jene, die bereits eine steuerliche Förderberechtigung bescheinigt bekommen haben, nun aber Unterstützung bei der Erstellung einer adäquaten Projekt-Dokumentation benötigen.

Teilnahmegebühren

F.O.M.- oder  SPECTARIS-Mitglied: kostenfrei
Nichtmitglied:  139,00 Euro 

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung gilt automatisch als angenommen. Ihre Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren müssen, so berechnen wir bei Abmeldung einer kostenpflichtigen Teilnahme bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn eine Gebühr in Höhe von 50 % des Veranstaltungspreises, danach stellen wir ebenso wie bei Nichterscheinen oder vorzeitiger Beendigung Ihrer Teilnahme den vollen Betrag in Rechnung.

Ihre Anmeldedaten werden im Rahmen der Veranstaltungsorganisation elektronisch verarbeitet. Wir verwenden Ihre Kontaktdetails, um Sie auch weiterhin zu SPECTARIS- und F.O.M.-Veranstaltungen einzuladen. Eine Weitergabe Ihrer Daten außerhalb dieses Zwecks findet nicht statt. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter info(at)forschung-fom.de oder +49 (0)30 4140 21-39 widersprechen.

Für eine optimale Übertragungsqualität bitten wir Sie, kurz vor der Veranstaltung die aktuellste Version der TeamViewer Meeting-Software herunterzuladen und die TeamViewer Meeting-Funktionen vorab zu testen.