header-image
16.09.2020

Hochfunktionaler Kontinuumsroboter aus Formgedächtnislegierung für den Einsatz in der Neurochirurgie

Additive Fertigung eines aktuierbaren, flexiblen Instruments aus Formgedächtnislegierung: IGF-Projektvorhaben CARNA

Hochfunktionaler Kontinuumsroboter aus Formgedächtnislegierung für den Einsatz in der Neurochirurgie

Minimalinvasive Behandlungsmethoden benötigen präzise steuerbare, miniaturisierte und flexibel einsetzbare Instrumente mit hoher Funktionalität, jedoch lassen sich dafür prädestinierte „intelligente Materialien“ mit herkömmlichen Fertigungsverfahren nur eingeschränkt verarbeiten. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines hochfunktionalen Kontinuumsroboters zum Einsatz in der minimalinvasiven Chirurgie.

Wissenschaftler des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Institut für Anthropomatik und Robotik (IAR) und des Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT wollen Gelenke und Aktorik über die Formgedächtniseigenschaft von Nitinol realisieren. Die hohe Funktionalität soll das neuartige Mikro-3D Druckverfahren Mikro Laser Powder Bed Fusion (µ-LPBF) ermöglichen.

Für das zweieinhalbjährige Projekt sollen Fördermittel des Programms der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) eingeworben werden. Im Falle des Antragserfolgs übernimmt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zu 100 % die Forschungskosten. Die Administrationskosten sind von der interessierten Industrie zu tragen. Ein umfangreicher Technologietransfer wird von der F.O.M. sichergestellt.

Der Projektantrag soll Anfang 2021 bei der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) zur Begutachtung eingereicht werden. Bei einer ausreichend positiven Bewertung und vollständiger Deckung der Administrationskosten kann das Projekt im Herbst 2021 starten.

Primäres Ziel der im Rahmen der IGF geförderten Forschungsprojekte ist die Unterstützung deutscher mittelständischer Unternehmen bei der Verfolgung potentialreicher Innovationsideen. Daher sind für den Erfolg des Projektantrags die Darstellung eines nachdrücklichen Interesses der Wirtschaft, insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), und die Unterstützung durch Industrieunternehmen von zentraler Wichtigkeit.

Möchten Sie zur Ermöglichung des Projektvorhabens beitragen und es durch Teilnahme im projektbegleitenden Industrieausschuss oder durch einen Förderbeitrag zur anteiligen Deckung der Administrationskosten unterstützen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und lassen Ihnen gerne weitere Informationen zukommen.


Projektsteckbrief