header-image
28.06.2013

F.O.M.-Forschungsprojekt EndoSens befürwortet

Das F.O.M.-Projektvorhaben "EndoSens" wurde von den AiF-Gutachtern positiv bewertet und die besondere Relevanz für die Branche herausgestellt.

Eine "Endoskopische Fasersonde zur dreidimensionalen Gewebecharakterisierung mittels Optischer Kohärenztomographie" soll bei diesem Forschungsvorhaben entwickelt werden, welches vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT Aachen unter Leitung von Dr.-Ing. Stephan Bichmann und Mitarbeit von Dipl.-Ing. Christian Hill durchgeführt wird.

Um das OCT-Messverfahren im Rahmen eines minimal-invasiven chirurgischen Eingriffs einsetzbar zu machen, muss diese Technologie zunächst miniaturisiert werden, um in bestehende arthroskopische Systeme integriert werden zu können. Ziel des beantragten Vorhabens ist daher die Entwicklung einer endoskopischen, flächig scannenden 3D-OCT-Sonde, die in Kombination mit handelsüblichen Arthroskopieportalen verwendet werden kann.

Für das Projekt, das noch in diesem Jahr starten soll, wurden ca. 175 T Euro Fördermittel im Rahmen des BMWi-Programms der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) beantragt. Zur Ermöglichung der Projektdurchführung wird noch Unterstützung durch Industriepartner gesucht. Bei Interesse kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte die Geschäftsführung der F.O.M.

<media 263 - - "APPLIKATION, Endo Sens, EndoSens.pdf, 446 KB">Projektsteckbrief</media>