header-image
10.02.2020

3D-gedruckte Metallbauteile für die Medizintechnik mittels Binder Jetting

Design-Richtlinien für die fertigungs- und nachbearbeitungsgerechte Bauteilkonstruktion: IGF-Projekt DesiJet

3D-gedruckte Metallbauteile für die Medizintechnik mittels Binder Jetting

Obwohl die Herstellung 3D-gedruckter Metallbauteile mittels Binder Jetting eine kostengünstige Alternative zu den etablierten additiven Fertigungsverfahren darstellen kann, sind die derzeit noch erforderlichen Iterationsschleifen bis zu einem prozesssicheren Bauteilaufbau zeitaufwendig und kostspielig. Das Projektziel ist, detaillierte Design-Richtlinien für die fertigungs- und nachbearbeitungsgerechte Bauteilkonstruktion zu erstellen, die sich auf verschiedene Werkstoffe übertragen lassen sollen.

Wissenschaftler an der Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien IAPT in Hamburg wollen mit dem Projektvorhaben "Design-Guidelines für die Fertigung von Metall-Bauteilen mittels Binder Jetting" (DesiJet) die Einflüsse des Werkstoffs, der Fertigungsbedingungen und der Nachbearbeitung auf verschiedene Probekörper analysieren.

Der Projektantrag soll im Frühjahr 2020 zur Begutachtung eingereicht werden und das Projekt im Herbst 2020 starten. Eine Fördersumme in Höhe von ca. 250 T Euro wird aus dem Topf des BMWi-Programms der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) beantragt werden.

Ziel der im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung geförderten Forschungsprojekte ist die Unterstützung deutscher mittelständischer Unternehmen bei der Verfolgung potentialreicher Innovationsideen. Daher sind für den Erfolg des Projektantrags die Darstellung eines nachdrücklichen Interesses und der Unterstützung durch Industrieunternehmen, insbesondere durch KMU, von zentraler Wichtigkeit.

Möchten Sie zur Ermöglichung des Projektvorhabens beitragen und es durch Teilnahme im Projektbegleitenden Industrieausschuss oder durch einen Förderbeitrag zur Abdeckung der Administrationskosten unterstützen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und lassen Ihnen gerne weitere Informationen zukommen.

Projektsteckbrief