__________ F.O.M.-Konferenz 2018: __________ TRENDS BESCHLEUNIGEN
DURCH THEMENOFFENE TRANSFERPROJEKTE

EINLADUNG

Für den internationalen und auch in Deutschland festgestellten Rückgang des Produktivitätswachstums in den letzten 10-15 Jahren werden immer wieder neue Erklärungsansätze gefunden, z. B. ausgeschöpfte Potenziale der Basistechnologien, steigende innerbetriebliche Absorptions-Schwierigkeiten bei anhaltend beschleunigenden technologischen Neuerungsraten oder zunehmende Zurückhaltung von Anwendern beziehungsweise in der Gesellschaft bei der Adaption radikaler Innovationen.

Verfolgt man die Entwicklung aufstrebender Technologienationen, insbesondere ihrer Arbeits- und Wirtschaftskraft sowie ihre FuE-Investitionen, wird schnell klar, dass die globalen Marktanteile unserer Produkte nur zu halten sind, wenn wir auf großer Industriebreite unseren Technologievorsprung bewahren können und auch weiterhin die technologischen Trends zumindest mitbestimmen können.

Die F.O.M.-Konferenz 2018 präsentiert Trendsetter, Trendverstärker und Trendbeschleuniger für die Schlüsseltechnologien der Feinmechanik, Optik und Photonik sowie für die wichtigen Anwendungsfelder Analysen-, Bio-, Labor- und Medizintechnik. Unternehmensentscheider, FuE-Leiter und Innovationsmanager treffen auf die innovationsorientiert forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unseres Netzwerks, um sich über Innovationsideen und Forschungsergebnisse auszutauschen.

Seien Sie dabei!

TERMIN

7. November 2018, ab 10:00/12:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

KARL STORZ Besucher- und Schulungszentrum Berlin, Scharnhorststraße 3, 10115 Berlin

PROGRAMM

Für F.O.M.-Mitglieder:

09:30     Registrierung

10:00     Mitgliederversammlung der F.O.M.

      Aktuelle Entwicklungen: F.O.M.,
      Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) und AiF

      Wahlen: Vorstand und Wissenschaftlicher Beirat


Für Konferenz-Teilnehmer:

11:00     Registrierung

12:00     Begrüßung durch BMWi und F.O.M.

12:10     Marktplatz der Forschungsprojekte –
Präsentation neuer Projektergebnisse
(Posterausstellung mit Lunch; Begehung mit Politikvertretern)

      Laser-Strahlschmelzen metallischer Gläser – Optimierung von Werkstoff und Herstellungsverfahren
      IPE U. Duisburg-Essen, LMW U. des Saarlandes

      Entstehungsdetektion und Vermeidungsstrategien von Mikropartikeln in Plasmabeschichtungsprozessen für die optische Industrie
      LZH Hannover, Fraunhofer IST Braunschweig

      Entstehungsmechanismen mittelfrequenter Fehler und deren aktive Vermeidung
      IPH TH Deggendorf, ZOT HS Aalen

      Kombination von Subaperturen zur hochgenauen Vermessung asphärischer Flächen unter Verwendung eines speziell angepassten Tilted Wave Interferometers
      IPH TH Deggendorf, ITO U. Stuttgart

      Sub-Wellenlängenstrukturen für die Generierung zylindrischer Polarisationszustände
      IFSW U. Stuttgart, ITO U. Stuttgart

      Konzipierung und Validierung einer hochpräzisen 3D-Aufbautechnik für miniaturisierte optische Mikroresonator Gyroskope
      TMP TU Berlin

      Strukturierte CVD-Diamant-Mikroschleifstifte
      Fraunhofer IST Braunschweig, IWF TU Braunschweig

      Adaptive Phasenkontrastmikroskopie zur Eliminierung des Randeffektes in Mikrotiterplatten
      Fraunhofer IPT Aachen

      Entwicklung eines in situ Sensors zur Überwachung der metabolischen Aktivität in Bioprozessen
      TCI U. Hannover

      Strukturierte Beleuchtung und hyperspektrale Bildgebung als neuartiger Ansatz zur Tumorerkennung in der Dermatologie
      ILM U. Ulm

      Zellmanipulation im Hochdurchsatz mittels gepulster Laser
      ILM U. Ulm

      Einsatz von Formgedächtnisaktoren in minimalinvasiven chirurgischen Instrumenten
      Fraunhofer IWU Dresden

      Informationsstand DIN
      Deutsches Institut für Normung e. V.

      Informationsstand SPECTARIS
      SPECTARIS – Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V.


14:00     Uraufführung von Innovationsideen –
Geplante IGF-Projekte
(Vorträge I)

      Hybride additive Fertigung
      HAM U. Bochum

      Raman-Aerosoluntersuchungen: Entwicklung eines integrierten, modularen Systems für qualitative und quantitative Messungen und Prozessmonitoring
      LAT U. Bochum

      Funktionalisierung von Batteriekomponenten mittels Laser
      Fraunhofer IWS Dresden

      Kunststoffoptik für Laseranwendungen
      TOS RWTH Aachen, IKV RWTH Aachen

      Entwicklung eines Korrekturpoliturverfahrens mittels Laser Beam Figuring
      Fraunhofer ILT Aachen

      Zentrierung von Endoskoplinsen ohne einzufräsender Messing-Hülsen mithilfe von Kurzpulslasern
      Fraunhofer IOF Jena


15:45     Kaffeepause

16:15     Uraufführung von Innovationsideen –
Geplante IGF-Projekte
(Vorträge II)

      Detektion neurodegenerativer Erkrankungen im Auge mittels polarisationserhaltenden OCT-Systems
      Fraunhofer IPT Aachen, NCRC Charité Berlin

      Fotochemische 3D-Strukturierung von In-vitro-Wachstumskulturen mit Laser-Diodenscannern
      LZH Hannover

      Entwicklung eines biokompatiblen Klebstoffes zum Knochenkleben
      Fraunhofer IFAM Bremen, Universitätsklinikum Göttingen

      Wundauflagen mit smartem Feuchtigkeitshaushalt
      Fraunhofer IZI Leipzig

      Weitere Innovationsideen


18:00     Veranstaltungsende

Anschließend Transfer zur Imageveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen AiF mit Verleihung des "Otto von Guericke"-Preises für das IGF-Projekt des Jahres und Get-together.

TEILNAHMEGEBÜHREN F.O.M.-KONFERENZ

F.O.M.-Mitglied kostenfrei
Forschungseinrichtung 95 € (Frühbucher* 80 €)
  ... bei Präsentation IGF-Projekt kostenfrei (ein Teiln./Projekt)
SPECTARIS-Mitglied 195 € (Frühbucher* 165 €)
Sonstige 290 € (Frühbucher* 245 €)

*Frühbucherrabatt bis zum 14. September 2018

ANMELDUNG

Wir bitten Sie um Anmeldung bis spätestens 15.10.2018.

Einladungsschreiben (PDF)

Online-Anmeldung

Anmeldung per Fax, E-Mail-Anhang oder postalisch

Anfahrtsbeschreibung

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren müssen, berechnen wir bei Abmeldung bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn 50 % der Teilnahmegebühr, danach stellen wir ebenso wie bei Nichterscheinen oder vorzeitiger Abreise den vollen Betrag in Rechnung. Die Anmeldung gilt als angenommen, wenn wir nicht bis spätestens vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin die Ablehnung in Textform erklären.

Während der Veranstaltung werden Bildaufnahmen für die Öffentlichkeitsarbeit der F.O.M. gemacht. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit deren Veröffentlichung einverstanden.

Ihre Anmeldedaten werden im Rahmen der Veranstaltungsorganisation elektronisch verarbeitet und zur Erstellung von Teilnehmerlisten verwendet, die den Teilnehmern der Veranstaltung zugänglich gemacht werden. Des Weiteren verwenden wir Ihre Kontaktdetails, um Sie auch weiterhin zu F.O.M.-Veranstaltungen einzuladen. Eine Weitergabe Ihrer Daten außerhalb der genannten Zwecke findet nicht statt. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen (per Email an info@forschung-fom.de, oder telefonisch unter 030 414021-39).

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie, dass Sie mit den kartellrechtlichen Vorschriften ausreichend vertraut sind und diese während der gesamten Dauer des Seminars einschließlich seiner Pausen einhalten werden.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

22.05.2018

Flexibler UV Sensor zum inline-Test von UV-Härtereinrichtungen

Neues IGF-Projekt zur Erfassung des Verschleißzustands einer zur UV-Härtung eingesetzten Quelle

18.05.2018

Forschung zur Osseodisintegration enossaler Implantate befürwortet!

IGF-Projektvorhaben kann voraussichtlich im Spätsommer 2018 starten

17.05.2018

Fraunhofer-Preise honorieren Arbeiten in F.O.M.-Technologiefeldern

Wissenschaftspreis "Forschung im Verbund" für F.O.M.-Projektpartner

Kooperationspartner

22.09.2016
Neue Förderprogramme auf der F.O.M.-Webseite
Unter dem Menüpunkt „Förderung“ stellen wir Ihnen ab sofort neue Fördermaßnahmen des Bundes vor, die die innovationsorientierte Forschung, insbesondere von KMU, unterstützen.

mehr lesen...

25.07.2016
Neues Tool zur Durchsetzung von Schutzrechten außerhalb der EU

mehr lesen...