PROJEKTVORHABEN

InfektResonator

Mikroresonatoren für die point-of-care Diagnostik pathogener Keime

Bei stationären Behandlungen kommt es durch ungezielten und übermäßigen Einsatz von Antibiotika immer häufiger zu oft tödlichen Infektionen durch (multi-) resistente Erreger. Um diese Entwicklung aufzuhalten und die Chancen auf Therapieerfolg zu erhöhen, ist es nötig, schneller belastbare diagnostische Daten zu den Erregern zu erhalten. Projektziel ist die Entwicklung eines schnellen, sensitiven Analysesystems. Dieses soll auf der Biofunktionalisierung von Mikroresonatorpartikeln für die spezifische Adsorption von Erkennungsmolekülen basieren.

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Hochschule Furtwangen, Institute of Precision Medicine IPM

Projektsteckbrief

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

17.12.2018

Mouche volantes: OCT-Erfassung und fs-Laser Therapie

Neue Behandlungsmöglichkeiten in der Augenmedizin

12.12.2018

IGF-Budget-Einfrierung blockiert dringend benötigte Gesundheitsforschung

Durch Gutachter sehr gut bewertet, doch ein Projekt zur Entwicklung einer schnellen Diagnostik von Antibiotika-resistenten Erregern muss mindestens ein Jahr warten!

21.11.2018

Erfolgreiche Aufnahme von SPECTARIS-Impuls

Projekt zu 3D-Druck von kratzfesten Brillengläsern startet

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner