PROJEKTVORHABEN

InfektResonator

Mikroresonatoren für die point-of-care Diagnostik pathogener Keime

Bei stationären Behandlungen kommt es durch ungezielten und übermäßigen Einsatz von Antibiotika immer häufiger zu oft tödlichen Infektionen durch (multi-) resistente Erreger. Um diese Entwicklung aufzuhalten und die Chancen auf Therapieerfolg zu erhöhen, ist es nötig, schneller belastbare diagnostische Daten zu den Erregern zu erhalten. Projektziel ist die Entwicklung eines schnellen, sensitiven Analysesystems. Dieses soll auf der Biofunktionalisierung von Mikroresonatorpartikeln für die spezifische Adsorption von Erkennungsmolekülen basieren.

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Hochschule Furtwangen, Institute of Precision Medicine IPM

Eingebundene Unternehmen (Projektbegleitender Ausschuss)

  • DIARECT AG (KMU)
  • InfanDx AG (KMU)
  • Laborärzte Singen GbR (KMU)
  • M24You GmbH (KMU)
  • NanoBioAnalytics (KMU)
  • QIAGEN
  • SmartDyeLivery GmbH (KMU)
  • SPECTARIS, Dt. Industrieverband
  • Surflay Nanotex GmbH (KMU)
  • Uniklinik RTWH Aachen

Beantragte BMWi-Fördersumme:

  • 244.610 EUR im Rahmen des Förderprogramms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF)

Vorhabensbeschreibung

Stand der Fördermittelbeantragung

  • Befürwortung mit 33 von 40 Punkten. Antrag auf Förderung eingereicht. Status: Wartend auf Bewilligung der Fördermittel durch das BMWi. Projektstart voraussichtlich am 01.11.2019.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

11.09.2019

Forschung zur Diagnostik multiresistenter Erreger startet

Bewilligung des IGF-Vorhabens InfektResonator zum 01.11.2019 erwartet

08.08.2019

SPECTARIS/F.O.M.-Seminar 2019: Erfolgreiche Antragstellung

in den Programmen ZIM, KMU-innovativ und Horizon 2020 SME

19.07.2019

Laser-Strahlschmelzen amorpher Metallpulver

Entwicklung einer synergetischen Wertschöpfungskette durch Prozessoptimierung

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner