__________ F.O.M.-Konferenz 2017: __________ TRADITIONELL INNOVATIV O. RADIKAL DIGITAL?


Die Diskussion neuer Innovationsideen, eine Beteiligung an vorwettbewerblichen Forschungsprojekten, Präsentationen von Zwischen- und abschließenden Ergebnissen – die F.O.M.-Konferenz bietet auch dieses Jahr, was man von einer Transfergemeinschaft erwarten darf: Die Ermöglichung gemeinsamer erster Schritte und den Austausch technologischer Informationen in der Frühphase der Innovationsschöpfung.

Unternehmensentscheider, F&E-Leiter und Innovationsmanager treffen auf innovationsorientiert forschende Wissenschaftler unseres ca. 40 Forschungseinrichtungen umfassenden Netzwerks. Innovationsentwicklungen aus dem Überschneidungsbereich der klassischen Themenfelder der F.O.M., nämlich Augenoptik, Photonik, Sensorik, Präzisionsmechanik, Oberflächenfunktionalisierung sowie Analysen- und Medizintechnik, stehen ebenso im Fokus wie neue Themen aus dem Bereich der Digitalisierung.

Wo geht die Reise hin? In welche Richtung sollten Unternehmer und Unternehmerinnen ihre Innovationen vorantreiben? Sind herkömmliche, disruptive Innovationen in den klassischen Technologiefeldern noch zukunftssichernd? Oder riskieren viele Unternehmen, im Wettbewerb auf Dauer zu verlieren, wenn sie nicht bereits Smart Data zur Marktevaluierung nutzen, der Online-Auftrag nicht automatisiert an die Produktion mit Losgröße 1 übertragen wird, keine intelligenten und selbstlernenden Roboter bei der Produktion eingesetzt werden und nicht digitalisierte Verfahren den Vertrieb regeln? Diskutieren Sie mit Tomas Pfänder, Vorstand der UNITY AG, zum Thema "Traditionell innovativ oder radikal digital?"

TERMIN

8. November 2017, 10.30 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

KARL STORZ Besucher- und Schulungszentrum Berlin
Scharnhorststraße 3, 10115 Berlin


VORLÄUFIGES PROGRAMM (Stand: 29.08.2017)

09:30     Registrierung

10:30     Begrüßung

10:45    Uraufführung von Innovationsideen - Geplante Projekte
der Industriellen Gemeinschaftsforschung
(Vorträge I)

      Mikroresonatoren für die point-of-care Diagnostik pathogener Keime (InfektResonator)
      IPM Hochschule Furtwangen

      Biophysikalische Osseodisintegration enossaler Implantate (ODIN)
      WSA RWTH Aachen, MKG RWTH Aachen

      Laserstrukturierung von Titan- und PEEK-Implantatoberflächen zur Verbesserung des Einwachsverhaltens (LASIM)
      IF TU Dresden, INNOVENT e. V.

      Verfahrensentwicklung zur Oberflächenfunktionalisierung von Traumaimplantaten zur Adhäsionsreduzierung von humanen Zellen (LightTraum)
      Fraunhofer IFAM Bremen

      Optimierte Schichtmaterialien für IR-, VIS- und UV-Anwendungen (OSIRIS)
      Fraunhofer IOF Jena, THUS TU Chemnitz Institut für Physik

      3D-Polymerdruck von Brillengläsern (Ink-Eye)
      Fraunhofer IOF Jena, Fraunhofer ISC Würzburg, Fraunhofer IAP Potsdam

      Manufacturing of diffractive optical elements in glass
      by hot embossing (HotDOE)
      Fraunhofer IWU Chemnitz, IHT TU Braunschweig,
      Université Catholique de Louvain (Belgien), Multitel
      (Belgien)

12:30    Mittag auf dem Marktplatz der Forschungsprojekte mit
neuen Projektergebnissen
(Posterausstellung)

      Weiterentwicklung einer laserbasierten Technologie für die Herstellung von Sub-Mikrostrukturen auf Metallwerkzeugen (LAMETA)
      Fraunhofer IWS Dresden, HZDR Dresden-Rossendorf

      Entstehungsdetektion und Vermeidungsstrategien von Mikropartikeln in Plasmabeschichtungsprozessen für die optische Industrie (EVAPORE)
      Fraunhofer IST Braunschweig, LZ Hannover

      Entstehungsmechanismen mittelfrequenter Fehler und deren aktive Vermeidung (EmmaV)
      IPH TH Deggendorf, ZOT Hochschule Aalen

      Kombination von Subaperturen zur hochgenauen Vermessung asphärischer Flächen unter Verwendung eines speziell angepassten Tilted Wave Interferometers (TWI-Stitch)
      IPH TH Deggendorf, ITO Universität Stuttgart

      Sub-Wellenlängenstrukturen für die Generierung zylindrischer Polarisationszustände (SubWell)
      IFSW Universität Stuttgart, ITO Universität Stuttgart

      Konzipierung und Validierung einer hochpräzisen 3D-Aufbautechnik für miniaturisierte optische Mikroresonator Gyroskope (MiReG)
      TMP TU Berlin

      Strukturierte CVD-Diamant-Mikroschleifstifte (DIAS)
      Fraunhofer IST Braunschweig, IWF TU Braunschweig

      Adaptive Phasenkontrastmikroskopie zur Eliminierung des Randeffektes in Mikrotiterplatten (APERITIf)
      Fraunhofer IPT Aachen

      Integriert-Optische Module durch neue Bondtechnologien (Opti-Bond)
      Fraunhofer IOF Jena, IAP Universität Jena

      Entwicklung eines in situ Sensors zur Überwachung der metabolischen Aktivität in Bioprozessen (ISICOM)
      TCI Universität Hannover

      Strukturierte Beleuchtung und hyperspektrale Bildgebung als neuartiger Ansatz zur Tumorerkennung in der Dermatologie (HSI-plus)
      ILM Universität Ulm

      Einsatz von Formgedächtnisaktoren in minimalinvasiven chirurgischen Instrumenten (EFORMIN)
      Fraunhofer IWU Dresden

      Informationsstand DIN
      Deutsches Institut für Normung e. V.

15:00    Uraufführung von Innovationsideen - Geplante Projekte
der Industriellen Gemeinschaftsforschung
(Vorträge II)

      Neuro-muskuläre Signaturen zur Entwicklung individualisierter Beatmungstherapie (NewBeat)
      Anästhesiologie Charité Berlin, ISTI TU Berlin

      Laser Bonding mit simultaner OCT in-line Kontrolle (LABOR)
      Laser Zentrum Hannover, ITA Universität Hannover

      ggf. weitere

16:00    Impuls zum Fokusthema
(Berater-Vortrag)

      Traditionell innovativ oder radikal digital?
      Tomas Pfänder, Vorstand UNITY AG

17:00     F.O.M.-Mitgliederversammlung

18:15     Ende der Veranstaltung

TEILNAHMEGEBÜHREN

F.O.M.-Mitglied                                 kostenfrei     

Forschungseinrichtung                   95 € (Frühbucher* 80 €)

   ... bei Präsentation IGF-Projekt    kostenfrei (1 Teilnehmer/Projekt)

SPECTARIS-Mitglied                         195 € (Frühbucher* 165 €)

Sonstige                                         290 € (Frühbucher* 245 €)

*Frühbucherrabatt bis zum 30. September 2017

ANMELDUNG

Wir bitten Sie um Anmeldung bis spätestens zum 15. Oktober 2017.

Einladungsschreiben (PDF)

Online-Anmeldung

Anmeldung per Fax, Emailanhang oder postalisch

Anfahrtsbeschreibung

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren müssen, berechnen wir bei Abmeldung bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn 50 % der Teilnahmegebühr, danach stellen wir ebenso wie bei Nichterscheinen oder vorzeitiger Abreise den vollen Betrag in Rechnung. Die Anmeldung gilt als angenommen, wenn wir nicht bis spätestens vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin die Ablehnung in Textform erklären.

Während der Veranstaltung werden Bildaufnahmen für die Öffentlichkeitsarbeit der F.O.M. gemacht. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit deren Veröffentlichung einverstanden.

Ihre Anmeldedaten werden im Rahmen der Veranstaltungsorganisation elektronisch verarbeitet und zur Erstellung von Teilnehmerlisten verwendet, die den Teilnehmern der Veranstaltung zugänglich gemacht werden. Des Weiteren verwenden wir Ihre Kontaktdetails, um Sie auch weiterhin zu F.O.M.-Veranstaltungen einzuladen. Eine Weitergabe Ihrer Daten außerhalb der genannten Zwecke findet nicht statt. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen (per Email an info@forschung-fom.de, oder telefonisch unter 030 414021-39).

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

14.09.2017

Fraunhofer MedTech Day in Kooperation mit der F.O.M.

Workshops zu Innovationsinteressen, Technologiebedarf und Projekt- möglichkeiten in der Medizintechnik.

11.09.2017

Laserstrukturierung von Titan- und PEEK-Implantatoberflächen zur Verbesserung des Einwachsverhaltens

Neues IGF-Vorhaben zur Vermeidung von Implantatinfektionen

01.09.2017

Neue IGF-Richtlinie in Kraft

Fortsetzung des BMWi-Förder- programms bis Ende 2021

24.02.2017
SPECTARIS/F.O.M. Innovations-seminar zum Europäischen Einheitspatent 2017
Das Seminar muss aufgrund von erneuten Unsicherheiten hinsichtlich des Zeitplans zur Einführung des Europäischen Einheitspatents leider ausfallen.

mehr lesen...

22.09.2016
Neue Förderprogramme auf der F.O.M.-Webseite
Unter dem Menüpunkt „Förderung“ stellen wir Ihnen ab sofort neue Fördermaßnahmen des Bundes vor, die die innovationsorientierte Forschung, insbesondere von KMU, unterstützen.

mehr lesen...

25.07.2016
Neues Tool zur Durchsetzung von Schutzrechten außerhalb der EU

mehr lesen...