__________ F.O.M.-Konferenz 2017: __________ TRADITIONELL INNOVATIV O. RADIKAL DIGITAL?


Die Diskussion neuer Innovationsideen, eine Beteiligung an vorwettbewerblichen Forschungsprojekten, Präsentationen von Zwischen- und abschließenden Ergebnissen – die F.O.M.-Konferenz bietet auch dieses Jahr, was man von einer Transfergemeinschaft erwarten darf: Die Ermöglichung gemeinsamer erster Schritte und den Austausch technologischer Informationen in der Frühphase der Innovationsschöpfung.

Unternehmensentscheider, F&E-Leiter und Innovationsmanager treffen auf innovationsorientiert forschende Wissenschaftler unseres ca. 40 Forschungseinrichtungen umfassenden Netzwerks. Innovationsentwicklungen aus dem Überschneidungsbereich der klassischen Themenfelder der F.O.M., nämlich Augenoptik, Photonik, Sensorik, Präzisionsmechanik, Oberflächenfunktionalisierung sowie Analysen- und Medizintechnik, stehen ebenso im Fokus wie neue Themen aus dem Bereich der Digitalisierung.

Wo geht die Reise hin? In welche Richtung sollten Unternehmer und Unternehmerinnen ihre Innovationen vorantreiben? Sind herkömmliche, disruptive Innovationen in den klassischen Technologiefeldern noch zukunftssichernd? Oder riskieren viele Unternehmen, im Wettbewerb auf Dauer zu verlieren, wenn sie nicht bereits Smart Data zur Marktevaluierung nutzen, der Online-Auftrag nicht automatisiert an die Produktion mit Losgröße 1 übertragen wird, keine intelligenten und selbstlernenden Roboter bei der Produktion eingesetzt werden und nicht digitalisierte Verfahren den Vertrieb regeln? Diskutieren Sie mit Tomas Pfänder, Vorstand der UNITY AG, zum Thema "Traditionell innovativ oder radikal digital?"

TERMIN

8. November 2017, 10.30 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

KARL STORZ Besucher- und Schulungszentrum Berlin
Scharnhorststraße 3, 10115 Berlin


PROGRAMM

09:30     Registrierung

10:30     Begrüßung

10:45    Uraufführung von Innovationsideen - Geplante Projekte
der Industriellen Gemeinschaftsforschung
(Vorträge I)

      Mikroresonatoren für die point-of-care Diagnostik pathogener Keime (InfektResonator)
      IPM Hochschule Furtwangen

      Biophysikalische Osseodisintegration enossaler Implantate (ODIN)
      WSA RWTH Aachen, MKG RWTH Aachen

      Laserstrukturierung von Titan- und PEEK-Implantatoberflächen zur Verbesserung des Einwachsverhaltens (LASIM)
      IF TU Dresden, INNOVENT e. V.

      Verfahrensentwicklung zur Oberflächenfunktionalisierung von Traumaimplantaten zur Adhäsionsreduzierung von humanen Zellen (LightTraum)
      Fraunhofer IFAM Bremen

      Optimierte Schichtmaterialien für IR-, VIS- und UV-Anwendungen (OSIRIS)
      Fraunhofer IOF Jena, THUS TU Chemnitz Institut für Physik

      3D-Polymerdruck von Brillengläsern (Ink-Eye)
      Fraunhofer IOF Jena, Fraunhofer ISC Würzburg,
      Fraunhofer IAP Potsdam

      Einladung zum Marktplatz der Forschungsprojekte
      Angelika Müller, Referat Industrieforschung für
      Unternehmen, Innovationsberatung,
      Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

12:30    Mittag auf dem Marktplatz der Forschungsprojekte mit
neuen Projektergebnissen
(Posterausstellung)

      Weiterentwicklung einer laserbasierten Technologie für die Herstellung von Sub-Mikrostrukturen auf Metallwerkzeugen (LAMETA)
      Fraunhofer IWS Dresden, HZDR Dresden-Rossendorf

      Entstehungsdetektion und Vermeidungsstrategien von Mikropartikeln in Plasmabeschichtungsprozessen für die optische Industrie (EVAPORE)
      Fraunhofer IST Braunschweig, LZ Hannover

      Entstehungsmechanismen mittelfrequenter Fehler und deren aktive Vermeidung (EmmaV)
      IPH TH Deggendorf, ZOT Hochschule Aalen

      Kombination von Subaperturen zur hochgenauen Vermessung asphärischer Flächen unter Verwendung eines speziell angepassten Tilted Wave Interferometers (TWI-Stitch)
      IPH TH Deggendorf, ITO Universität Stuttgart

      Sub-Wellenlängenstrukturen für die Generierung zylindrischer Polarisationszustände (SubWell)
      IFSW Universität Stuttgart, ITO Universität Stuttgart

      Konzipierung und Validierung einer hochpräzisen 3D-Aufbautechnik für miniaturisierte optische Mikroresonator Gyroskope (MiReG)
      TMP TU Berlin

      Strukturierte CVD-Diamant-Mikroschleifstifte (DIAS)
      Fraunhofer IST Braunschweig, IWF TU Braunschweig

      Adaptive Phasenkontrastmikroskopie zur Eliminierung des Randeffektes in Mikrotiterplatten (APERITIf)
      Fraunhofer IPT Aachen

      Integriert-Optische Module durch neue Bondtechnologien (Opti-Bond)
      Fraunhofer IOF Jena, IAP Universität Jena

      Entwicklung eines in situ Sensors zur Überwachung der metabolischen Aktivität in Bioprozessen (ISICOM)
      TCI Universität Hannover

      Strukturierte Beleuchtung und hyperspektrale Bildgebung als neuartiger Ansatz zur Tumorerkennung in der Dermatologie (HSI-plus)
      ILM Universität Ulm

      Einsatz von Formgedächtnisaktoren in minimalinvasiven chirurgischen Instrumenten (EFORMIN)
      Fraunhofer IWU Dresden

      Zellmanipulation im Hochdurchsatz mittels gepulster Laser (CellPulse)
      ILM Universität Ulm

      Informationsstand DIN
      Deutsches Institut für Normung e. V.

      Informationsstand SPECTARIS
      SPECTARIS – Deutscher Industrieverband für optische,
      medizinische und mechatronische Technologien e. V.

15:00    Uraufführung von Innovationsideen - Geplante Projekte
der Industriellen Gemeinschaftsforschung
(Vorträge II)

      Edelmetallbeschichtung mittels Atmosphärendruck-Plasmastrahl zur Erzeugung exzellent benetzbarer Oberflächen für Lötprozesse
      APP Fraunhofer IST Braunschweig, Fraunhofer ILT Aachen

      Flexibler UV-Sensor (FlexUV-Sens)
      IEPT TU Clausthal, Fraunhofer HHI Berlin

      Laser Bonding mit simultaner OCT in-line Kontrolle (LABOR)
      Laser Zentrum Hannover, ITA Universität Hannover

      Neuro-muskuläre Signaturen zur Entwicklung
      individualisierter Beatmungstherapie (NewBeat)
      Anästhesiologie Charité Berlin, ISTI TU Berlin

16:00    Impuls zum Fokusthema
(Berater-Vortrag)


17:00     F.O.M.-Mitgliederversammlung

18:15     Ende der Veranstaltung

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

16.07.2018

Kannibalisiert steuerliche Forschungsförderung nun doch die Projektförderung?

Im Haushalt 2019 spürbare IGF-Kürzung und kaum Aufwuchs bei ZIM geplant!

28.06.2018

Auch für KMU spürbare Innovationsimpulse durch steuerl. Forschungsförderung

Handlungsempfehlungen an die Politik

28.06.2018

Erfolgreiche Entwicklung neuer Bondverfahren - Ergebnisse des IGF-Projekts Opti-Bond

Abschlussbericht dokumentiert erfolgreichen Projektabschluss

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner