header-image

F.O.M.-Konferenz 2021:
Heute die Innovationen von morgen vorbereiten

Einladung

Hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer digitalen Jahreskonferenz am 03. und 04.11.2021 ein.

Keine leichte Zeit für innovationsaktive Unternehmen, mögen manche im ersten Moment denken. Und ja, steigende regulative Anforderungen, wegbrechende Märkte, unterbrochene Lieferketten, Digitalisierungsdruck, neue Sicherheitsbedarfe, sich wandelnde Ansprüche an die Arbeitsbedingungen, geschlossene Labore und unvollständige Teams können in der Tat zur Zeit sehr große Herausforderungen darstellen. Aber da ist zur Zeit auch die besondere Dynamik, die zum großen Teil ebenfalls aus externen Faktoren resultiert: Deutschlandweit ist die Anzahl von innovationsbezogenen Forschungsanträgen im Herbst 2020 sprunghaft angestiegen, innerhalb weniger Monate um ca. 25-30 %, und verbleibt seither auf diesem hohen Niveau. Die Hebung des vollen, mit den Antragszahlen gestiegenen Innovationspotentials darf nun nicht durch Ausbleiben einer entsprechenden Budget-Anpassung der innovationsbezogenen Forschungsförderung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) gefährdet werden.

Denn um die negativen Pandemiefolgen schnellstmöglich zu kompensieren, ist die jetzige Entwicklung innovativer Technologien der Schlüssel. Für mittelständische Unternehmen ist die kostengünstige Beteiligung an der BMWi-geförderten vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) der effektivste Weg, um mit überschaubaren Eigenmitteln zu dem benötigten Knowhow für Innovationen zu kommen, doch auch Großunternehmen profitieren.

Wir laden Sie daher herzlich ein, an unserer Jahreskonferenz teilzunehmen. Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Ausbreitung und der Risiken in Zusammenhang mit der geringen

Impfquote werden wir auch in diesem Jahr die F.O.M.-Konferenz als Videokonferenz durchführen. Sowohl die Vorstellung und Diskussion neuer Innovationsideen als auch die zeitlich vorgeschaltete Mitgliederversammlung finden im online-Format statt. (Wir planen, im nächsten Jahr wieder zur Durchführung einer Präsenzveranstaltung zurückzukehren.)

An zwei Nachmittagen stellen wir Ihnen ca. 20 wieder sehr spannende neue Forschungsvorhaben zu Schlüsseltechnologien der optischen Medizintechnik, Präzisionsmechanik, Optikherstellung und Photonik-Anwendungsfelder vor, für die wir eine IGF-Förderung beantragen. Sie finden unten das vorläufige Vortragsprogramm. Für alle aufgeführten Vorhaben bilden wir projektbegleitende Ausschüsse mit jeweils meist 10-20 Vertretern der Industrie, die Ihnen offen stehen. Diskutieren Sie im Rahmen der Veranstaltung die Forschungstrends mit Unternehmensentscheidern und FuE-Leitern sowie den innovationsorientiert forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unseres Netzwerks. Nutzen Sie das transdisziplinäre Ambiente der F.O.M.-Konferenz!

Zwischen- und abschließende Ergebnisse von 14 aktuell durchgeführten Projekten werden in Form einer digitalen Postermappe den Konferenzteilnehmern im PDF-Format zur Verfügung gestellt.

Auf der diesjährigen F.O.M.-Mitgliederversammlung (MV) erhalten die Mitglieder und Sondermitglieder der F.O.M. aktuelle Informationen zu F.O.M., IGF und AiF. Die F.O.M. wird turnusgemäß ihren Vorstand und ihren Wissenschaftlichen Beirat neu wählen und lässt über eine Neufassung ihrer Satzung abstimmen. Eine gesonderte Einladung und Unterlagen zur Vorbereitung werden den Mitgliedern zu einem späteren Zeitpunkt zugesendet.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und fruchtvolle Diskussionen.

Termin und Veranstaltungsort

3. November 2021, 13:30 bis 17:30 Uhr (für F.O.M.-Mitglieder ab 10:00 Uhr), und
4. November 2021, 13:30 bis 17:30 Uhr

Web-Veranstaltung über TeamViewer Meeting

Programm

Tag I – Mittwoch, 3. November 2021

10:00     Mitgliederversammlung der F.O.M.

  1. Aktuelle Entwicklungen von F.O.M., IGF und AiF

  2. Satzungsänderung

  3. Wahl des Vorstands

  4. Wahl des Wissenschaftlichen Beirats

12:30     Ende der Mitgliederversammlung

 

13:30     Uraufführung von Innovationsideen: Geplante IGF-Projekte I

  1. KI-basierte, hochaufgelöste 3D-Biopsie mittels optischer Kohärenztomographie (BiopSee)
    Fraunhofer IPT Aachen, Uniklinik RWTH Aachen

  2. Innovative Therapie der Spinalkanalstenose mittels Laserablation unter OCT-Kontrolle (InTherSteLa)
    Laser Zentrum Hannover

  3. Tribologisch Optimierte Knie-Implantat-Oberflächen (TOKIO)
    HS Hannover, Leibniz Universität Hannover

  4. Prozessketten zur Fertigung von Medizin-, Feinmechanik-, Individualbauteilen und Prototypen aus Kunststoff (PolyPro3D)
    Fraunhofer ILT Aachen, FH Aachen

  5. Kontaktlose Vitalparametererfassung zur Evaluierung der Schlafqualität im pflegerischen Umfeld (VitaSleep)
    TU Chemnitz, Fraunhofer IOF Jena, Fraunhofer IMS Duisburg

15:00     Pause

16:00     Uraufführung von Innovationsideen: Geplante IGF-Projekte II

  1. Individuelle komplexe metallische Hohlkörper hergestellt durch thermisches Spritzen für medizinische Anwendungen (TS-HohlMed)
    Neue Materialien Bayreuth GmbH

  2. Polieren und Entgraten durch magnetabrasive Innenbearbeitung (MAI)
    TU Berlin, Fraunhofer IPK Berlin

  3. Laser-Politur technischer Oberflächen an optischen Bauteilen (LOOB)
    TH Deggendorf

  4. Zentrierbearbeitung alternativer Fassungswerkstoffe für Hochleistungsoptiken (Z-Optik)
    Fraunhofer IOF Jena, FSU Jena

  5. Entwicklung eines Beschichtungskonzeptes für Faserendflächen (IGEL)
    Laser Zentrum Hannover

17:30     Veranstaltungsende Tag I

 

Tag II – Donnerstag, 4. November 2021

13:30     Uraufführung von Innovationsideen: Geplante IGF-Projekte III

  1. Multiskalige Risscharakterisierung in der Optikfertigung (tigeR)
    Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung

  2. 3D-Druck von mikrofluidischen Funktionsbauteilen mit hoher Geometrietreue (3DFuGe)
    Fraunhofer ILT Aachen

  3. Hochtransparente und mechanisch höchst beanspruchbare Keramiken – Qualitätssprung durch neues Herstellungsverfahren (TransCeram)
    CAU Kiel, Fraunhofer IKTS Dresden, Fraunhofer ISC Würzburg

  4. Hybride KI für die Prozessoptimierung in der Serienfertigung von komplexen Optiken (OptiMassKI)
    Fraunhofer IPT Aachen

15:00     Pause

16:00     Uraufführung von Innovationsideen: Geplante IGF-Projekte IV

  1. Nanoskopie mit wiederholbaren Speckle-Mustern zur 3D Rekonstruktion (NanoSpeck3D)
    FSU Jena, UK Jena

  2. 3D-Infrarot Sensorik für die schnelle Erfassung transparenter Objekte (StereoIR)
    Fraunhofer IOF Jena, Fraunhofer IMS Duisburg

  3. 3D-Messung unkooperativer Oberflächen mit ultraviolettem Licht (UVLAS2)
    FSU Jena, Fraunhofer IOF Jena

  4. Bedienerunabhängige Robotergestützte Hebelpolitur (BeRoH)
    TH Deggendorf

17:30     Veranstaltungsende Tag II

 

Digitale Postermappe für Konferenz-Teilnehmer

  1. Ultrahard optical diamond coatings (ULTRAHARD)
    Fraunhofer IST Braunschweig, IMEC Löwen, Hasselt University

  2. Quantisierende Nanolaminate für brechwertoptimierte UV-Interferenzfilter (Quant-UV)
    Laser Zentrum Hannover

  3. Entwicklung eines Spektralphotometers spezifisch für die Qualifizierung komplexer optischer Beschichtungen (SpOC)
    Laser Zentrum Hannover

  4. Laser-Strahlschmelzen amorpher Metallpulver – Entwicklung einer synergetischen Wertschöpfungskette durch Prozessoptimierung (LaSaM)
    IPE U. Duisburg-Essen, LMW U. d. Saarlandes, IWT Bremen

  5. Entwicklung eines laserbasierten Korrekturpoliturverfahrens für Asphären und Freiformoptiken aus Quarzglas und ULE (Laser Beam Figuring)
    Fraunhofer ILT Aachen

  6. Hybridfertigung optischer Oberflächen (HyoptO)
    IPH TH Deggendorf, Fraunhofer ILT Aachen

  7. 3D-Polymerdruck von Brillengläsern (Ink-Eye)
    Fraunhofer IOF Jena, Fraunhofer ISC Würzburg, Fraunhofer IAP Potsdam

  8. Entwicklung der LightPLAS-Schichtchemie zur Adhäsionsreduzierung von humanen Zellen auf Traumaimplantaten (LightTraum)
    Fraunhofer IFAM Bremen

  9. Mouches volantes: OCT-Erfassung und UKP-Laser Therapie (XFloater)
    Laser Zentrum Hannover

  10. Cell Culture Analysis Tool (AIxCell)
    Fraunhofer IPT Aachen

  11. Nadelförmiges linsenloses holografisches Endoskop (HoloScope)
    TU Dresden, Leibniz Universität Hannover

  12. Replikative Herstellung multifunktionaler Mikrofluidikfolien (ReMultiMi)
    Fraunhofer IWU Chemnitz, Fraunhofer IWS Dresden

  13. Mikroresonatoren für die point-of-care Diagnostik pathogener Keime (InfektResonator)
    IPM HS Furtwangen

  14. Osseodisintegration enossaler Implantate mit biophysikalischen Methoden (ODIN)
    WSA RWTH Aachen, MKG RWTH Aachen

Teilnahmegebühren

Die Teilnahme an dieser Web-Veranstaltung ist kostenfrei.

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar. Die Anmeldung gilt automatisch als angenommen.

Ihre Anmeldedaten werden im Rahmen der Veranstaltungsorganisation elektronisch verarbeitet und zur Erstellung von Teilnehmerlisten verwendet, die den Teilnehmern der Veranstaltung zugänglich gemacht werden. Des Weiteren verwenden wir Ihre Anmeldedaten, um Sie auch weiterhin zu F.O.M.-Veranstaltungen einzuladen. Eine Weitergabe dieser Daten außerhalb der genannten Zwecke findet nicht statt. Der Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen (per Email an info@forschung-fom.de, oder telefonisch unter 030 414021-39).

Zur Wahrung der Datenschutzrechte gemäß der DSGVO sowie zur Wahrung der Vertraulichkeit bezüglich technologischer Informationen bitten wir Sie, während der gesamten Veranstaltung auf die Erstellung eigener Foto- oder Videoaufnahmen zu verzichten.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie, dass Sie mit den kartellrechtlichen Vorschriften ausreichend vertraut sind und diese während der gesamten Dauer der Veranstaltung einhalten werden.

Bildrechte der Abbildungen im Header der Konferenz-Webseite (von links nach rechts):

© Fraunhofer ILT Aachen / IGF-Vorhaben Laser Beam Figuring; © Laser Zentrum Hannover e. V. / IGF-Vorhaben ReSpec; © TU Dresden, Leibniz Universität Hannover / IGF-Vorhaben HoloScope; © Fraunhofer IWU Chemnitz, Fraunhofer IWS Dresden / IGF-Vorhaben ReMultiMi; © crystal light/Shutterstock.com / IGF-Vorhaben MATCH (Fraunhofer FIT, Fraunhofer IZI, Univ. Leipzig)