OPTOLIGN

Messdatenverarbeitung für die Herstellung optischer Freiformflächen

Entwicklung von Methoden zur Ausrichtung von Mess- und Solldaten, um Soll-Ist-Vergleiche für optische Freiformflächen zu realisieren. Die Untersuchungen fokussieren auf die Realisierung einer automatischen Grobregistrierung, der Datensegmentierung für die Präferierung von Ausrichtebereichen und einer auf optische Oberflächen angepassten Best-Fit-Ausrichtung. Entwickelte Algorithmen werden verifiziert und in den Datenhandlingprozess implementiert. Vollflächige Abweichungskarten dienen dann der Identifikation von Fertigungsfehlern und der Kompensation der resultierenden Abweichungen.

IGF-Projekt: 16628 N

Laufzeit: 01.09.2011 - 31.08.2013

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen

BMWi-Förderung

  • Das IGF- Vorhaben Nr. 16628 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.
  • Fördersumme: 175.800 EUR

Vorhabenbeschreibung

Ergebnisse