header-image

Metabox

Multimodale computergestützte optische Erfassung der beeinträchtigten Mitochondrienaktivität in komplexen Geweben

Bei altersassoziierten Erkrankungen, wie Demenzen, spielen Änderungen im zellulären Energiestoffwechsel des Nervengewebes eine wesentliche Rolle. Derzeit lässt sich der metabolische Austausch von Zellen unterschiedlichsten Energiebedarfs und -verbrauchs nicht räumlich auf Einzelzellebene darstellen. Projektziel ist die Etablierung einer standardisierten, benutzerfreundlichen Technologieplattform zur Aufklärung krankhafter Stoffwechseländerungen. Dazu sollen optische Verfahren erweitert und mit dedizierter Hard- und Software kombiniert werden.

Beim Projektvorhaben Metabox handelt es sich um ein Folgeprojekt des erfolgreich abgeschlossenen IGF-Projekts Mitoskopie (18239 N).

Beteiligte Forschungseinrichtungen

  • Universität Ulm, Core Facility für konfokale und Multiphotonen Mikroskopie
  • Universität Ulm, Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Neurologie
  • Leibniz-Institut für Alternsforschung FLI Jena

Eingebundene Unternehmen
(Projektbegleitender Ausschuss
, "PA")

  • Becker&Hickl GmbH KMU
  • Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
  • Carl Zeiss Microscopy GmbH
  • Diaspective Vision GmbH KMU
  • KARL STORZ SE & Co. KG
  • Laser Quantum GmbH
  • PCO GmbH KMU
  • Pharmpur GmbH KMU
  • Photolase Europe Ltd. KMU
  • PicoQuant GmbH KMU
  • SPECTARIS, Dt. Industrieverband
  • Swabian Instruments GmbH KMU
  • VALO Innovations GmbH KMU

Beantragte BMWi-Fördersumme

  • 647.070 EUR im Rahmen des Förderprogramms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF)

Vorhabensbeschreibung

Stand der Fördermittelbeantragung

  • Der überarbeitete Antrag wurde am 26.03.2020 bei der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) wiedereingereicht und befindet sich zur Zeit in der erneuten Begutachtung.