header-image

DUO-DENT

Bifunktionale Dentaloberfläche zur Vermeidung von periimplantären Infektionen und Optimierung des Hart und Weichgewebsinterface

Bei Zahnimplantaten kommt es nach der Implantation häufig zu Wundheilungsstörungen oder Infektionen des Gewebes rund um das Implantat (periimplantäre Mukositis und/oder Periimplantitis). Projektziel ist deshalb, eine stabile und infektfreie Integration des Implantats in das umliegende Gewebe zu gewährleisten. Hierzu soll mittels Laser die Implantatoberfläche im Bereich des Knochens mit osseointegrativen, antibakteriellen Wirkstoffdepotstrukturen im krestalen Bereich des Implantats versehen und die bakterielle Eintrittspforte mit einem resorbierbaren Klebstoff verschlossen werden.

Beteiligte Forschungseinrichtungen

  • Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf – Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- u. Gesichtschirurgie
  • Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

Eingebundene Unternehmen
(Projektbegleitender Ausschuss, "PA")

  • Meotec GmbH KMU
  • Purenum GmbH KMU
  • + 10-13 Unternehmen (mind. 50 % KMU)

Förderung

  • Wird im Rahmen des BMWi-Programms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF) beantragt

Vorhabensbeschreibung

Stand der Fördermittelbeantragung

  • Der Antrag wird voraussichtlich Anfang 2021 bei der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) eingereicht.