LAUFENDE PROJEKTE

MiReG

Konzipierung und Validierung einer hochpräzisen 3D-Aufbautechnik für miniaturisierte optische Mikroresonator Gyroskope

Bei hochsensiblen optischen Gyroskopen, z. B. für Navigationsgeräte in Luft- und Raumfahrt, werden bisher verschiedene Materialien hybrid integriert, deren unterschiedliche thermische Ausdehnungskoeffizienten häufig zur Dejustage führen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer thermisch unempfindlichen Aufbau- und Verbindungstechnik für hochpräzise miniaturisierte Gyroskope auf Basis von optischen Kugelresonatoren. Hierfür ist die Verwendung eines kostengünstig herstellbaren Halbzeugs ausschließlich aus dünnem Displayglas vorgesehen. 

IGF-Projekt: 19619 N

Laufzeit: 01.07.2017 - 31.03.2020

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Technische Universität Berlin, Forschungsschwerpunkt Technologien der Mikroperipherik

Eingebundene Unternehmen (Projektbegleitender Ausschuss, "PA")

  • Aifotec GmbH (KMU)
  • Astro- und Feinwerktechnik GmbH (KMU)
  • CREAVAC GmbH
  • Eagleyard Photonics GmbH (KMU)
  • ficonTEC Service GmbH (KMU)
  • FOC-fibre opt. Comp. GmbH (KMU)
  • GRINTECH GmbH (KMU)
  • MDI Adv. Processing GmbH (KMU)
  • Northrop Grumman LITEF GmbH
  • OPTOCRAFT GmbH (KMU)
  • Schott AG
  • Schröder Spezialglas GmbH (KMU)
  • SmarAct GmbH (KMU)
  • TEM Messtechnik GmbH (KMU)

BMWi-Förderung

  • 244.280,00 EUR im Rahmen des Förderprogramms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF)

Deckung der Administrationskosten

  • Administrationskosten vollständig durch freiwillige Förderbeiträge der Industrieunternehmen des Projektbegleitenden Ausschusses gedeckt

Vorhabensbeschreibung

Abschließende Ergebnisse

  • IGF-Erfolgsnote [Bereitstellung nach Projektabschluss, vsl. 12/2019]

Weitere Informationen für eingebundene PA-Unternehmen

  • Ausführliche Unterlagen zur PA-Sitzung
  •  -  06.11.2018 (TU, Berlin)
     -  19.09.2017 (TU, Berlin)
  • Zwischenberichte
  •  -  Zwischenbericht 2018
     -  Zwischenbericht 2017
  • Posterpräsentationen
  •  -  Poster F.O.M.-Konferenz 2018
     -  Poster F.O.M.-Konferenz 2017

Als F.O.M.-Mitglied können Sie über eine formlose E-Mail das entsprechende "Ergebnis-Paket MiReG" abonnieren.

Das IGF-Vorhaben Nr. 19619 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

14.11.2019

F.O.M.-Konferenz 2019

Plattform für Technologietransfer und Austausch zu Innovationsideen

13.11.2019

F.O.M.-Unterstützung der Innovationsforschung wächst weiter

Immer mehr Photonik- und MedTech-Unternehmen profitieren

12.11.2019

Verhaltener Applaus für die steuerl. Forschungsförderung

Trotz wesentlicher Nachbesserungen beim FZulG bleibt Begeisterung aus

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner