LAUFENDE PROJEKTE

EmmaV

Entstehungsmechanismen mittelfrequenter Fehler und deren aktive Vermeidung

Bei hochwertigen Optikflächen können Fehler im mittleren Frequenzband zwischen Formabweichung und Rauheit (Mid-Spatial Frequency Errors, MSFE) dazu führen, dass die Optiken auf Grund des resultierenden Beugungs-und Streulichtanteils nicht verwendet werden können. Ziele des Projektvorhabens EmmaV sind die systematische Beschreibung von MSFE sowie deren aktive Vermeidung. Dazu werden die Erscheinungs-formen dieser Fehler analysiert und ihre Ursachen im Fertigungs-durchlauf identifiziert. Strategien zur MSFE-Vermeidung sollen durch Fehlersimulation und Optimierung von Prozessparametern entwickelt werden.

IGF-Projekt: 18564 N

Laufzeit: 01.01.2017 - 31.12.2019

Beteiligte Forschungseinrichtungen

  • Technische Hochschule Deggendorf, Labor Optical Engineering
  • Hochschule Aalen, Fakultät Optik und Mechatronik, Zentrum für Optische Technologien ZOT

Eingebundene Unternehmen (Projektbegleitender Ausschuss, "PA")

  • asphericon GmbH (KMU)
  • Berliner Glas KGaA
  • Carl Zeiss Jena GmbH
  • Carl Zeiss SMT GmbH
  • FISBA OPTIK AG (KMU)
  • JENOPTIK Optical Systems GmbH
  • Leica Camera AG
  • Leica Microsystems GmbH
  • Opteg GmbH (KMU)
  • OptoTech Optikmaschinen GmbH (KMU)
  • POG Präzisionsoptik Gera GmbH (KMU)
  • Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG
  • Satisloh AG

BMWi-Förderung

  • 475.740,00 EUR im Rahmen des Förderprogramms "Industrielle Gemeinschaftsforschung" (IGF)

Deckung der Administrationskosten

  • Administrationskosten durch freiwillige Förderbeiträge der Industrieunternehmen des Projektbegleitenden Ausschusses
    zu 99,8 % gedeckt

Vorhabensbeschreibung

Abschließende Ergebnisse

  • IGF-Erfolgsnote [Bereitstellung nach Projektabschluss, vsl. 06/2020]

Weitere Informationen für eingebundene PA-Unternehmen

  • Ausführliche Unterlagen zur PA-Sitzung
  •  -  22.05.2019 (Hochschule, Aalen)
     -  10.01.2018 (TH Deggendorf, Teisnach)
     -  06.04.2017 (TH Deggendorf, Teisnach)
  • Zwischenberichte
  •  -  Zwischenbericht 2018
     -  Zwischenbericht 2017
  • Posterpräsentationen
  •  -  Poster F.O.M.-Konferenz 2018
     -  Poster F.O.M.-Konferenz 2017
     -  Poster F.O.M.-Konferenz 2016

Als F.O.M.-Mitglied können Sie über eine formlose E-Mail das entsprechende "Ergebnis-Paket EmmaV" abonnieren.

Das IGF-Vorhaben Nr. 18564 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

14.11.2019

F.O.M.-Konferenz 2019

Plattform für Technologietransfer und Austausch zu Innovationsideen

13.11.2019

F.O.M.-Unterstützung der Innovationsforschung wächst weiter

Immer mehr Photonik- und MedTech-Unternehmen profitieren

12.11.2019

Verhaltener Applaus für die steuerl. Forschungsförderung

Trotz wesentlicher Nachbesserungen beim FZulG bleibt Begeisterung aus

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner