ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

micro-dots

Untersuchung zur Materialreaktion im Innern optisch transparenter Materialien nach Ultrakurz-Laserpulsanregung: Generierung spannungsfreier Innenmarkierung

Eine kontrollierte Einbringung und Ausformung von micro-dots mit fokussierter ps-Laserstrahlung zur spannungsarmen Innenkennzeichnung erfüllt die Forderungen nach Beständigkeit und definierter 3D-Verteilung. Diese Bildung ist mit einer thermomechanischen Bewegung und unvollständigen Wieder-herstellung der ursprünglichen Dichteverteilung verbunden. Die bisher erzielten Ergebnisse zur Entwicklungsdynamik der Laser-Innenmodifikation und experimentelle Untersuchungen zur gezielten Doppelpuls-(Mehrfachpuls) Anregung von ps-Laserstrahlung werden erweitert, charakterisiert und bewertet.

IGF-Projekt: 16891 BG

Laufzeit: 01.01.2012 - 31.10.2014

Beteiligte Forschungseinrichtungen

  • Laser- und Medizin-Technologie GmbH, Berlin (LMTB)
  • Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie im Forschungsverbund Berlin e. V. (MBI)

BMWi-Förderung

  • 205.060 EUR im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung

Vorhabenbezogene Aufwendungen der Wirtschaft

  • 25.226 EUR

Vorhabenbeschreibung

Ergebnisse

Posterpräsentationen und Fachartikel

Wissenschaftliche Publikationen

  • Mermillod-Blondin, A., Ashkenasi, D., Lemke, A., Schwagmeier, M., Rosenfeld, A.,"Formation dynamics of ultra-short laser induced micro-dots in the bulk of transparent materials", Physics Procedia 2013, 41, 769-773.
  • Lemke, A., Sowoidnich, K., Ashkenasi, D., "Innovative Prozesstechnik zur Mikrobearbeitung von Glas - Einsatz ultrakurzer laser-Doppelpulse für Bohrungen und Innenmarkierungen", Laser Technik Journal 2013, 10, 4, 51-54.


Das IGF- Vorhaben Nr. 16891 BG der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

17.12.2018

Mouche volantes: OCT-Erfassung und fs-Laser Therapie

Neue Behandlungsmöglichkeiten in der Augenmedizin

12.12.2018

IGF-Budget-Einfrierung blockiert dringend benötigte Gesundheitsforschung

Durch Gutachter sehr gut bewertet, doch ein Projekt zur Entwicklung einer schnellen Diagnostik von Antibiotika-resistenten Erregern muss mindestens ein Jahr warten!

21.11.2018

Erfolgreiche Aufnahme von SPECTARIS-Impuls

Projekt zu 3D-Druck von kratzfesten Brillengläsern startet

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner