ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

Justierfräsen

Montagegerechte Fertigungstechnologie für gefasste Optik

Das Ziel ist es, eine Technologie zur definierten Randbearbeitung gefasster prismatischer und nicht rotationssymmetrischer Bauteile unter Nutzung des Fertigungsverfahrens Fräsen zu entwickeln. Die Forschungsziele sind Evaluierung von optischen Messverfahren, theoretische Prüfung und experimenteller Nachweis an Demonstratoren. Das Konzept einer entsprechenden Maschinentechnologie und Bearbeitungsstrategie ist zu erarbeiten. Dazu sind Untersuchungen zu geeigneten Justagestrategien und Spanntechniken durchzuführen.

IGF-Projekt: 16909 N

Laufzeit: 01.08.2011 - 31.07.2014

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Angewandte Physik

BMWi-Förderung

  • 250.230 EUR im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung

Vorhabenbezogene Aufwendungen der Wirtschaft

  • 80.720 EUR

Vorhabenbeschreibung

Ergebnisse

  • Ergebnisse
  • Der vollständige Bericht kann über die F.O.M. bezogen werden.

Posterpräsentationen und Fachartikel


Das IGF- Vorhaben Nr. 16909 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

19.09.2018

"Innovationspolitische Eckpunkte aus 2017 nach wie vor gültig!"

Peter Altmaier lobt besonderen Wert der IGF als Trendsetter und gelebten Transfer

17.09.2018

F&I-Unterstützung für SPECTARIS-Unternehmen

F.O.M. präsentiert bei SPECTARIS-MV mehr Projekte denn je und lädt zur Partizipation ein.

13.09.2018

Resonator-interner Polarisationskonverter entwickelt

Stuttgarter Forscher präsentieren die Ergebnisse des IGF-Projekts SubWell

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner