ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

Justierfräsen

Montagegerechte Fertigungstechnologie für gefasste Optik

Das Ziel ist es, eine Technologie zur definierten Randbearbeitung gefasster prismatischer und nicht rotationssymmetrischer Bauteile unter Nutzung des Fertigungsverfahrens Fräsen zu entwickeln. Die Forschungsziele sind Evaluierung von optischen Messverfahren, theoretische Prüfung und experimenteller Nachweis an Demonstratoren. Das Konzept einer entsprechenden Maschinentechnologie und Bearbeitungsstrategie ist zu erarbeiten. Dazu sind Untersuchungen zu geeigneten Justagestrategien und Spanntechniken durchzuführen.

IGF-Projekt: 16909 N

Laufzeit: 01.08.2011 - 31.07.2014

Beteiligte Forschungseinrichtung

  • Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Angewandte Physik

BMWi-Förderung

  • 250.230 EUR im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung

Vorhabenbezogene Aufwendungen der Wirtschaft

  • 80.720 EUR

Vorhabenbeschreibung

Ergebnisse

  • Ergebnisse
  • Der vollständige Bericht kann über die F.O.M. bezogen werden.

Posterpräsentationen und Fachartikel


Das IGF- Vorhaben Nr. 16909 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

16.07.2018

Kannibalisiert steuerliche Forschungsförderung nun doch die Projektförderung?

Im Haushalt 2019 spürbare IGF-Kürzung und kaum Aufwuchs bei ZIM geplant!

28.06.2018

Auch für KMU spürbare Innovationsimpulse durch steuerl. Forschungsförderung

Handlungsempfehlungen an die Politik

28.06.2018

Erfolgreiche Entwicklung neuer Bondverfahren - Ergebnisse des IGF-Projekts Opti-Bond

Abschlussbericht dokumentiert erfolgreichen Projektabschluss

Zusendungen der F.O.M.

Kooperationspartner