header-image
26.04.2021

Fördermöglichkeiten für innovative Glasprozessierung

KMU-akut-Projekt "Next-Level Optikfertigung" – Kick-off am 7. Mai 2021

Fördermöglichkeiten für innovative Glasprozessierung

Was sind künftige Trends in der Formgebung von Gläsern? Welche Vorteile bringen innovative Fertigungstechnologien gegenüber etablierten Verfahren? Und wie kann dies Ihrem Unternehmen Wettbewerbsvorteile sichern? Antworten auf diese Fragen wird ein neues Projekt der Fraunhofer Institute IPT (Aachen), ISC (Würzburg), IOF (Jena) und IMWS (Halle) liefern.

„Next-Level Optikfertigung“ beschäftigt sich mit innovativen Technologien zur Formgebung von Gläsern – insbesondere digitalen Verfahren wie 3D-Druck -, der Synthese von neuen Gläsern und einer umfangreichen Prozess- und Materialanalytik. Auch Prozessabfolgen wie beispielsweise die Formgebung mittels Ultrakurzpulslasern und die anschließende Veredelung durch Mikrostrukturierung oder Ultrapräzisionsbearbeitung werden betrachtet.

Konkrete Lösungen und Kompetenzen, die das Konsortium anbietet sind:

  • 3D-Druck von Glas auf Basis von Nanokompositen
  • Selektives Laser-induziertes Ätzen von Glas
  • Diamantpräzisionsbearbeitung
  • Präzisionsblankpressen
  • Bearbeitungsoptimierung von kristallinen optischen Materialien
  • Entwicklungsbegleitende Mikrostrukturanalytik
  • Kombinationen des Vorgenannten in Form von Workflows

Für zu definierende Machbarkeitsstudien und Validierungsprojekte in diesem Zusammenhang wurden in erheblichem Umfang zentrale Fraunhofer-Mittel allokiert und sollen noch im Jahr 2021 zu Gunsten der optischen Industrie eingesetzt werden.

In einem ersten virtuellen Workshop am 7. Mai 2021 möchten die vier Fraunhofer Institute Ihre Fragestellungen und die Fraunhofer-Technologien diskutieren und Entwicklungsthemen mit Ihnen definieren, die die Fraunhofer-Institute für Sie angehen.

Melden Sie sich hier  an und finden Sie heraus, was Fraunhofer für Ihr Unternehmen tun kann. Dieser Workshop richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.