PROJEKTVORHABEN

Smart iBrush

Informationstechnische Methoden zur effektiveren Zahnreinigung

Zähneputzen dient der Erhaltung der Zahn-und Mundgesundheit. Bis heute ist jedoch nicht bekannt, wie dieser komplexe Vorgang am besten durchgeführt wird. Zahn-und Munderkrankungen sind daher weit verbreitet. Ziel des iBrush-Projekts ist die Entwicklung eines Zahnbürstensystems, das in Echtzeit zu optimierter Mundhygiene anleitet. Dazu soll eine mit Sensoren ausgestattete Zahnbürste die Bürstbewegungenaufzeichnen, mit Methoden des maschinellen Lernens analy-sierenund mit der Reinigungswirkung in Beziehung setzen. Eine zu entwickelnde Rückmeldefunktion navigiert durch den Putzvorgang und greift korrigierend ein.

Beteiligte Forschungsstellen

  • Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Medizinische Psychologie
  • Universität Kassel, Fachgebiet Intelligente Eingebettete Systeme
  • Ostbayerische TH Regensburg, Fachgebiet Informations-und Elektrotechnik

Projektsteckbrief

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
Fax: +49 (0)30 414021-33
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

17.02.2017

AiF-Pressemitteilung zu IGF-Projekt Mitoskopie

Innovative diagnostische Ansätze bei Alzheimer: Forscher entwickeln neuartiges optisches Verfahren

15.02.2017

Intentionelle Osseo-disintegration enossaler Implantate mit biophysikalischen Methoden

Neues Projektvorhaben zur Entwicklung eines gewebeschonenden Verfahrens der Implantatentnahme

14.02.2017

Drittes IGF-Projekt der F.O.M. in diesem Jahr bewilligt

ISICOM kann zum 01.03.2017 wie geplant starten

22.09.2016
Neue Förderprogramme auf der F.O.M.-Webseite
Unter dem Menüpunkt „Förderung“ stellen wir Ihnen ab sofort neue Fördermaßnahmen des Bundes vor, die die innovationsorientierte Forschung, insbesondere von KMU, unterstützen.

mehr lesen...

25.07.2016
Neues Tool zur Durchsetzung von Schutzrechten außerhalb der EU
Auf der Informationsplattform ACRIS können Sie sich nun mit anderen EU-Unternehmen über die von Ihnen erfahrenen Patentrechtsverletzungen in Nicht-EU-Ländern und deren Folgeverfahren bei einheimischen Behörden berichten und derartige Informationen von anderen EU-Unternehmen einsehen.

mehr lesen...