ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

Mitoskopie

Mitochondriales Monitoring von Stoffwechseländerungen bei neurologischen Erkrankungen mittels optischer Systeme

Zunehmende Hinweise lassen eine zentrale Rolle mitochondrialer Veränderungen bei der Ausbildung einer Vielzahl neurologischer Erkrankungen wie Amyotropher Lateral Sklerose (ALS), Morbus Parkinson (PD) und Morbus Alzheimer (AD) vermuten. Ziel des Projektvorhabens ist die Entwicklung eines Verfahrens zum in vivo Monitoring des mitochondrialen Stoffwechsels mit hoher Auflösung, basierend auf einer Kombination aus Autofluoreszenzmessungen von NADH und FAD+ mittels Fluorescence Lifetime Imaging Microscopy (FLIM) und Phosphorescence Lifetime Imaging Microscopy (PLIM) eines Phosphoreszenmarkers.

IGF-Projekt: 18239 N

Laufzeit: 01.06.2014 - 30.09.2016

Beteiligte Forschungsstellen

  • Core Facility für konfokale und Multiphotonen Mikroskopie, U. Ulm
  • Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum, U. Ulm

Eingebundene Unternehmen

  • Aesculap AG
  • alamedics GmbH & Co. KG
  • Becker & Hickl GmbH
  • Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
  • Carl Zeiss Microscopy GmbH
  • Photolase Europe Ltd.
  • Richard Wolf GmbH
  • Roche Diagnostics GmbH
  • TOPTICA Photonics AG
  • VENTEON Laser Technologies GmbH
  • Volpi AG
  • WITec Wiss. Instrum. u. Technologie GmbH

BMWi-Förderung

  • 464.900 EUR im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung

Vorhabenbezogene Aufwendungen der Wirtschaft

  • 44.030 EUR

Treffen des projektbegleitenden Industrieausschusses

    14.10.2016
    13.10.2015
    07.10.2014

Vorhabensbeschreibung

Ergebnisse

Posterpräsentationen und Fachartikel

Mediale Präsenz


Wissenschaftliche Publikationen

  • Kalinina, S., Breymayer, J., Schäfer, P., Calzia, E., Shcheslavskiy, V., Becker, W., Rück., A., "Correlative NAD(P)H-FLIM and oxygen sensing-PLIM for metabolic mapping", J. Biophotonics 2016, 9, 8, 800-811.
  • Schaefer, P.M., von Einem, B., Walther, P., Calzia, E., von Arnim, C.A.F, "Metabolic Characterization of Intact Cells Reveals Intracellular Amyloid Beta but Not Its Precursor Protein to Reduce Mitochondrial Respiration", PLOS ONE 2016, 11, 12, e0168157.

 

Das IGF- Vorhaben Nr. 18239 N der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Kontakt

F.O.M.

Werderscher Markt 15
D-10117 Berlin

Fon: +49 (0)30 414021-39
Fax: +49 (0)30 414021-33
E-Mail: info@forschung-fom.de

News

24.03.2017

Erhöhung der IGF-Fördermittel für 2018

Deutscher Bundestag beschließt Aufstockung der IGF-Fördermittel auf 200 Mio. EUR

15.03.2017

IGF-Vorhaben zur 3D-Aufbautechnik für optische Gyroskope befürwortet

thermisch unempfindliche Aufbau- und Verbindungstechnik für hochpräzise miniaturisierte Gyroskope angestrebt

10.03.2017

Entwicklung der LightPLAS-Schichtchemie zur Adhäsionsreduzierung von humanen Zellen auf Traumaimplantaten

Neues Projektvorhaben zur Erhöhung der Prozesssicherheit bei der Zellreduktion an Traumaimplantaten

24.02.2017
SPECTARIS/F.O.M. Innovations-seminar zum Europäischen Einheitspatent 2017
Nach jüngst veröffentlichten Zeitplan wird das Europäische Patentgericht am 01.12.2017 seine Arbeit aufnehmen. Unsere Experten informieren Sie in einem Seminar am
22.05.2017 über Chancen und Risiken. 
mehr lesen...

22.09.2016
Neue Förderprogramme auf der F.O.M.-Webseite
Unter dem Menüpunkt „Förderung“ stellen wir Ihnen ab sofort neue Fördermaßnahmen des Bundes vor, die die innovationsorientierte Forschung, insbesondere von KMU, unterstützen.

mehr lesen...

25.07.2016
Neues Tool zur Durchsetzung von Schutzrechten außerhalb der EU

mehr lesen...